Pressemitteilung von Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Nach der Winterpause und den ersten Trainingseinheiten zeigte sich Oberligist FC Germania Friedrichstal bereits gut in Schwung. Pech hatte man beim mit 136 Mannschaften größten Hallenturnier Süddeutschlands im Sindelfinger Glaspalast, wo die „Augenstein-Truppe“ ohne Niederlage bis ins Halbfinale spazierte. Dort verlor man gegen den späteren Turniersieger SV Böblingen mit 1:2 ebenso unglücklich wie beim Spiel um den 3. Platz, wo man im Neunmeterschießen den Kürzeren zog.

Auf dem Rasen überzeugte das FCG-Team beim 1:1 gegen die U 19 des Bundesligisten KSC und zuletzt beim 11:1 Kantersieg gegen den Landesligisten VfL Neustadt/Pfalz, bei dem besonders Philipp Diringer mit einem „Sechserpack“ überragte.

Die nächsten Vorbereitungsspiele sind am Donnerstag 28.1. 19 Uhr beim PS Karlsruhe, sonntag 31.1. um 11 Uhr  beim ATSV Mutschelbach, am Mittwoch 3.2. 19 Uhr beim einstigen Verbandsliga-Rivalen und Nachbarverein FC Spöck, am 6.2. um 12.30 Uhr bei Astoria Walldorf II, und am 10.2. 19 Uhr bei der Spvgg. Durlach-Aue. Das erste Oberliga-Punktspiel „steigt“ am Samstag 20.2. 15 Uhr beim FSV Hollenbach.

Quelle: Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Bildquellen

  • Sportplatz FC Germania: FC Germania
Werbung