Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Ein aufmerksamer Leser, der beim Friedrichstaler Wasserwerk unterwegs war, wunderte sich über das „in Massen austretende“ Wasser. Dieses überschwemme einen Teerweg und erschaffe eine Eiswiese und eine Riesenrutschbahn. „Ist das Absicht?“

Eine Nachfrage von meinstutensee.de brachte Licht in die Angelegenheit. „Zur Wassergewinnung für das Verbandsgebiet des Zweckverbandes ‚Wasserversorgung Mittelhardt‘ (Stutensee und Bruchsal-Büchenau) werden innerhalb des Wasserwerksgeländes in Friedrichstal sieben Förderbrunnen betrieben. Der Förderbrunnen Nr. 6 wird derzeit saniert. Vor Inbetriebnahme des instandgesetzten Förderbrunnens ist eine Spülung notwendig. Das geförderte Grundwasser wird auf dem Gelände des Wasserwerkers zur Ableitung gebracht“, so André Mittnacht vom Baubetrieb der Stadtverwaltung.

In unserer losen Reihe „Für Sie nachgefragt“ versuchen wir, den Fragen unserer Leserinnen und Leser nachzugehen. Kontaktieren Sie uns einfach!

Bildquellen

  • Wasserwerk Friedrichstal: Michael P.
Werbung