Von meinstutensee.de-Reporter Svenja Röther

Am Montagabend war es endlich soweit – nach monatelangen Planungen, Arbeiten und Einrichtungen konnten um 18 Uhr die rundum erneuerten Naturwissenschaftsräume des Thomas-Mann-Gymnasiums Stutensee offiziell in die Hände der Schule übergeben werden.

Schulleiterin Silvia Anzt war der Stolz auf die geleistete Arbeit deutlich anzusehen, als sie Oberbürgermeister Klaus Demal, Vertreter von Stadt und Gemeinderat, Eltern und Schüler zur Eröffnung begrüßte. Gerade noch rechtzeitig wurde die 300 000 Euro teure Sanierung von Physikfachraum, Biologielehrsaal und -sammlung fertiggestellt. Innerhalb eines Vierteljahres wurden alle drei Räume von Grund auf umgestaltet und entsprechen nun neusten Sicherheitsrichtlinien.

In seiner Rede betonte Demal die Bemühungen der Stadt, immer wieder optimale Bedingen zu schaffen – schließlich sei die Schule der „Arbeitsplatz“ unserer Kinder und jeder von uns wisse, wie wichtig es ist, „eine positive Atmosphäre spüren zu können“. Abgesehen von dem Wohlfühl-Faktor der modern gestalteten Räume bieten sie ein bestmögliches Lernfeld für Schüler. Internetzugang und Steckdosen über jedem Tisch ermöglichen praktisches Arbeiten mit Mikroskopen und Laptops. Dies ermöglicht einen leichteren Zugang zu der im Unterricht gelernten Materie.

Besonders bei Experimenten im physikalischen Bereich kann nun von den verbesserten Lichtverhältnissen profitiert werden. Die Verhältnisse können durch Dimmung und Abschattung und durch den Medienpult des Lehrers reguliert werden. So schwärmt Physiklehrer Hartmut Aichert von der Möglichkeit, Blickkontakt zu seinen Schülern zu haben, und gleichzeitig die Folie vor sich zu sehen: „Das ermöglicht ganzen anderen Unterricht. Seitdem wir die Neuerungen haben, nutze ich sie jeden Tag.“

Auch Lukas Bresnik, Schüler aus der Jahrgangstufe 1, ist begeistert: „Der Raum bietet tolle Möglichkeiten und der Unterricht kann um so vieles interessanter gestaltet werden.“ Schülersprecher Noah Kamara kann sich ihm nur anschließen, sein persönliches Highlight: die Dokumentenkamera – „Hausaufgaben konnten noch nie so einfach verglichen werden.“

Für die Zukunft, verrät Demal, stehen weitere Neuerungen auf dem Plan. Als nächstes ist der Technikraum der Erich-Kästner-Realschule an der Reihe. Die Investitionen in Zukunft und Bildung müssen auf alle Schulzentren in Stutensee gleich verteilt sein. Doch das TMG kann sich freuen: Planungen für einen neuen Computerraum sind bereits im Gespräch.

Bildquellen

  • Naturwissenschaftliche Räume TMG: Svenja Röther
Werbung