Pressemitteilung von Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Im ersten Oberliga-Heimspiel nach der Winterpause feierte Oberligist FC Germania Friedrichstal gegen den Freiburger FC den schon lange ersehnten ersten Saisonsieg. Gemessen an den Chancen und der starken Abwehrleistung beim Powerplay der Gäste in der Schlussphase war der am Ende umjubelte „Dreier“ nicht unverdient. Dies bestätigten auch die beiden Trainer, wobei FCG-Coach Andreas Augenstein besonders die riesige Moral und Willenskraft seiner Truppe lobte, bei der ferner auch die Körpersprache „stimmte“. Das „Tor des Tages“ erzielte in der 41. Minute Adelrahman Mohamed mit einem schönen Heber aus 10 Metern, der noch leicht abgefälscht wurde. Allerdings versäumte es der FCG danach und in der 2. Hälfte bei vier Großchancen „nachzulegen“, so dass bei Freiburgs Schlussoffensive die stattelfeste Abwehr Schwerst-Arbeit verrichten musste, aber kühlen Kopf behielt und nichts mehr anbrennen ließ.

Beim nächsten OL-Auswärtsspiel in Villingen am Samstag, 5. März um 15 Uhr dürfte Friedrichstal mit einer ähnlich starken Leistung auch nicht ganz chancenlos sein. Der Verein freut sich über zahlreiche Fans, die die Chance nutzen, das Team im Fan-Bus zu begleiten. Infos dazu sind auf der Website des FC Germania zu finden.

Quelle: Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Bildquellen

  • Friedrichstal – Freiburg: Hansi Sulzbacher
Werbung