Von meinstutensee.de-Reporter Sabrina Strohal

Bereits zum vierten Mal fand in Friedrichstal die fünftägige Kinderbibelwoche statt. An vier Nachmittagen konnten Kinder zwischen 5 und 10 Jahren jeweils für zwei Stunden den Geschichten aus der Bibel lauschen, basteln, spielen, singen, beten, Wissen testen, Geschicktlichkeit und Kreativität unter Beweis stellen.

KinderbibelwocheKurz nach Ostern ging es auch hier um das Thema Ostern: Die zwei Freunde von Jesus, Kleopas und Mister X, waren ganz traurig, denn Jesus war am Kreuz gestorben. Was sollen sie jetzt tun?
Mitarbeiter Jonathan fragte die Kinder: „Was könnt ihr tun, wenn ihr ganz traurig seid?“ – „Singen“, „ablenken“, „mit jemandem reden“, „beten“ waren einige der Antworten. Der Hauptdarsteller der Kinderbibelwoche, Detektiv Pfeife, war vom Bürgermeister von Jerusalem, Pontius Pilatus, ausgeschickt worden, um herauszufinden, was die beiden Jünger von Jesus vor hatten. Mit Lupe begab er sich auf Spurensuche, auch die Kinder mussten sich an allen Tagen im Gemeindehaus auf Spurensuche begeben. So mussten alle erst mal unter den Sitzen nach Buchstaben suchen und die zwei Lösungswörter bilden, nämlich „Detektiv“ und „Pfeife“.

Im weiteren Verlauf der Geschichte begegneten Kleopas und Mister X einem geheimnisvollen Fremden beim Abendessen. Erst als dieser bereits weg war, wurde ihnen klar: Das war Jesus! Jesus lebt! Aber wo steckte er nun schon wieder? Die Traurigkeit der beiden Jünger verwandelte sich in Fröhlichkeit. Sie mussten zurück nach Jerusalem, um dem Volk die tolle Neuigkeit zu erzählen! Die Kinder bastelten ein Stimmungsbarometer mit Smileys zum Einstellen der Befindlichkeit.

Detektiv Pfeife

Detektiv Pfeife

Zum einen zog sich die Geschichte um Detektiv Pfeife durch vier erlebnisreiche Tage, zum anderen ging es um das Gestalten der eigenen Detektivtasche aus Filz für die Kinder. Die Kinder hatten eine große Auswahl an Glitzersteinen, Filz, Knöpfen und Wolle für die Kordeln und jeder gestaltete seine individuelle Tasche, in die jeden Tag etwas dazu kam. Mal war es ein Quiz, mal ein Gruppenfoto, welches vor der Kirche gemacht worden war, mal ein Notizblock, dessen Vorderseite bemalt werden konnte, denn jeder Detektiv braucht einen Block für Notizen.

Bei einem Quiz mussten sich die Kinder in Gruppen auf die Suche nach Detektiv Pfeifes verloren gegangener Pfeife machen. Die Suche führte nach draußen um die Kirche, bis schließlich alle Teams im Backofen des Gemeindehauses fündig wurden und dort als Belohnung für jeden Gummibären lagen.
Des weiteren gab es ein Stationenquiz, welches in Gruppen absolviert werden musste. Es ging dabei um Wissen, Geschicklichkeit, Sinneswahrnehmungen und Kreativität. Hierbei gab es von den Mitarbeitern nicht nur Punkte für das Lösen der Aufgaben, sondern auch für das Benehmen. Die drei besten Teams wurden mit Süßigkeiten belohnt, Platz 1 ging an die Gruppe „Mädchen-Detektive“.

"Einfach spitze, lass uns hüpfen..."

„Einfach spitze, lass uns hüpfen…“

Die Stimmung im Gemeindehaus war wie im Lied „elefantastisch, einfach bombastisch“. Über 50 Kinder, nahezu 60, wurden an allen vier Tagen gezählt. Mit so einer großen Kinderschar hatten die Mitarbeiter der Kinderbibelwoche nicht gerechnet und sprühten vor Begeisterung darüber. „Einfach spitze, lasst uns schreien“ und viele andere tolle Lieder hörte man bei der Lautstärke sicher bis nach Spöck, wie Andrea Hilger vermutete.

Am vierten Tag wurde zum Abschluss ein Fest gefeiert, und jeder half fleißig bei den Vorbereitungen. Starke Jungs stappelten alle Stühle auf die Seite, Mädels halfen in der Küche beim Herrichten des bunten Buffets und einige Kinder gestalteten Windlichter für die Tischdeko, hier wurde an alles gedacht! Nach all den Vorbereitungen setzten sich die Kinder auf Picknickdecken und dann gab es für alle mit Käse belegte Baguettes, Gemüse-Spieße, Salzstengel, Cracker und zum Nachtisch noch Kuchen und kleine Schokoküsse.

KinderbibelwocheAm fünften und damit letztem Tag der Kinderbibelwoche gab es einen Familiengottesdienst mit anschließendem Mittagessen im Gemeindehaus. Viele Lieder der vergangenen Tage wurden gemeinsam gesungen. Detektiv Pfeife, Kleopas und Mister X waren noch einmal zu Besuch und ließen mit Schauspiel und Diashow für alle Gottesdienstbesucher die Woche Revue passieren. Psalm 91, Vers 11, begleitete die Kinder durch alle Tage und wurden von allen im Chor im Gottesdienst aufgesagt: „Denn Gott hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen!“
Pfarrer Lothar Eisele bedankte sich bei den vielen Kindern und dem Mitarbeiterteam für eine Woche voller Spaß und Freude. Er lobte besonders die Arbeit von Andrea Hilger und Erika Volz, die mit einer halben Stelle bzw. mit geringfügiger Beschäftigung als religionspädagogische Mitarbeiterinnen die Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde bereichern. Dieses Projekt „Jugend und Gemeinde“ wird ausschließlich durch Einzelspenden und regelmäßige Spenden finanziert.

Und was hat den Kindern an der Kinderbibelwoche so gut gefallen? Für Leonie war es Detektiv Pfeife, für Angelo das Basteln der Taschen und Spielen im Freien, für Annika, Aya, Elisa: Einfach alles! Na, damit müsste garantiert sein, dass die nächste Kinderbibelwoche in Friedrichstal einen genau so großen Ansturm erleben wird!

Bildquellen

  • Kinderbibelwoche: Sabrina Strohal
  • Kinderbibelwoche: Sabrina Strohal
  • Kinderbibelwoche: Sabrina Strohal
  • Kinderbibelwoche: Sabrina Strohal
  • Kinderbibelwoche: Sabrina Strohal
Werbung