meinstutensee.de


Friedrichstal startet nach Abstieg in “Verbandsligasaison”

Bild: FC Germania

Pressemitteilung von Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal | 19.08.2016 20:59 | Keine Kommentare

Mit dem Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Strümpfelbrunn am Samstag 20.8.16 Uhr im Stutensee-Stadion startet der Oberliga-Absteiger FC Germania Friedrichstal in die neue Saison 2016/2017 der Verbandsliga Nordbaden. Leider ist der Kader zum Saisonauftakt etwas dezimiert, denn urlaubsbedingt fehlen die Stammspieler Advan Halili, Fabian Diringer, Neuzugang Timo Di Giorgio und Torjäger Patrick Rödling. Dafür stehen die hoffnungsvollen Neuzugänge Luca Sickinger und Kadir Islow, beide kamen vom FC Spöck, sowie Leon Osmanovic (Wormatia Worms) und die in die Verbandsligaelf integrierten Jugendspieler Johannes Hofmann und Pascal Worg zur Verfügung. Ferner kehrte der Abwehrrecke Bogdan Cristescu nach einjähriger Abwesenheit beim 1. CfR Pforzheim wieder in die “Augenstein-Truppe” zurück.

Die neu formierte Mannschaft des FCG strebt einen vorderen Tabellenplatz an, wobei bei der Saison-Premiere in der Verbandsliga Torwarttrainer Markus Bittner den “Kasten” hüten muss, denn Stammtorwart Kai Schwaiger ist verletzt, sein Vertreter Sören Hemmelgarn erhielt beim unglücklich verlaufenden Pokalspiel in Spielberg eine fragwürdige rote Karte und auch der Torwart der U 23 ist leider im Urlaub. Trotzdem erhofft sich der FC Germania gegen den “Verbandsliga-Neuling” einen Heimsieg.

Die bestellten Jahres-Dauerkarten, die 60 Euro kosten, werden am morgigen 20.8. ab 15 Uhr am Kassenhäuschen ausgegeben. Wer noch Bedarf hat – sie berechtigen zum Eintritt für alle Heimspiele der 1. Mannschaft in der Verbandsliga und der U 23 in der Kreisklasse A -, bitte mit Hauptkassier Guido Hakenes, Tel.07249/3872566 oder E-Mail: guidohakenes@hotmail.com oder Hans Sulzbacher, Tel. 015123374762 bzw. E-Mail: hansi.sulzbacher@t-online. de in Verbind setzen. Alle Sportfreunde und FC-Fans sind zum “Auftakt-Spiel” in der Verbandsliga Nordbaden herzlich eingeladen, wobei sich der Verein eine zahlreiche Nutzung der Jahreskarten sehr wünscht.

Quelle: Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Bildquellen

  • Sportplatz FC Germania: FC Germania

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X