Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

Die Bauarbeiten für die Instandsetzung der Straßenoberflächen auf der L 604 an der Stadtgrenze zu Karlsruhe sind in vollem Gange. Geplant war die Sperrung ursprünglich bis zum 31. August 2016. Jetzt verlängert sich die Bauzeit, da die Schäden umfangreicher sind als ursprünglich angenommen, so die Stadtverwaltung Karlsruhe. Bauende soll nun der 11. September 2016 sein.

Auf Nachfrage von meinstutensee.de bei Baumanager Jürgen Lohmeyer  vom Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe sind tiefgründige Brückenschäden in der untersten Belag-Schicht die Ursache. Laut Lohmeyer wurde auch die Variante der einspurigen Verkehrsführung im Vorfeld ganz genau geprüft. Jedoch ist diese bei einer Länge von über 200 Metern technisch nicht umsetzbar. Auch hätten sich die Bauarbeiten wesentlich in die Länge gezogen.

So bleibt die Brücke noch bis zum 11. September 2016 gesperrt. Das Ziel die Arbeiten bis dahin zu beenden ist eng kalkuliert, denn es darf nichts dazwischen kommen. Fest steht allerdings auch, dass nach dem Ferienende die Verkehrsführung durch Blankenloch und der L560 nicht fortgeführt werden kann. Die aktuelle Umleitung ist nur unter dem Aspekt der Sommerferien haltbar, so Lohmeyer weiter.

Anlieger der Reitschulschlagsiedlung bleiben über die bestehenden signalisierten Engstellen an den östlichen, „unteren Lachenweg“ Richtung Büchig beziehungsweise an den westlich gelegenen „oberen Lachenweg“ Richtung L 604 Waldstadt angebunden.

Informationen zur Baustellenverkehrsführung können im Internet unter mobilitaet.trk.de/Baustellenvorschau abgerufen werden.

 

Bildquellen

  • Baustelle bei Büchig: Thomas Riedel
Werbung