Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Messerundgang als Orientierungshilfe für vielseitiges Angebot

In wenigen Wochen findet wieder die Ausbildungsplattform Stutensee im Messezelt auf dem Festplatz in Stutensee-Blankenloch statt. Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann, der die Messe federführend gemeinsam mit dem Netzwerk „Ausbildungsplattform“ organisiert, zeigt sich über den Ausstellerrekord der teilnehmenden Unternehmen hoch zufrieden. „Die Messe hat sich in der Region einen Namen gemacht und ist bei Unternehmen, die sich als attraktive Arbeitgeber präsentieren, wie auch Schülern der Jahrgangsstufen 8 bis 13, Eltern und Lehrkräften gleichermaßen eine wichtige und beliebte Plattform, um sich über individuelle Karrierechancen aus erster Hand zu informieren“, erklärt Eigenmann.

Über 90 Aussteller aus Industrie, Handel, Handwerk, IT, Dienstleistung wie auch aus dem öffentlichen Dienst und dem Gesundheitssektor präsentieren in diesem Jahr in und um das große Messezelt ihre individuellen Karrierechancen. Für Studieninteressierte sind zahlreiche Universitäten, Hochschulen und Bildungseinrichtungen vertreten. Anlauf- und Beratungsstellen für Frauen und Mütter, die gerne wieder in den Beruf einsteigen möchten, runden das erstklassige und vielseitige Angebot ab. Bei über 300 Ausbildungsberufen und vorgestellten 200 Studiengängen erhält jeder Jugendliche die Chance, sich über die vielfältigen Berufsbilder zu informieren und so seinen Traumberuf zu finden. „Ziel der von der Wirtschaftsförderung Stutensee federführend organisierten Messe ist, die Jugendlichen über die hohe Bandbreite schulischer, beruflicher und akademischer Möglichkeiten ausführlich zu informieren und ihnen im Gespräch ein informatives Bild über die hervorragenden Berufsperspektiven am Standort und in der Region zu geben. Gerade deshalb ist ein Messebesuch auch für Eltern ein Muss“, beschreibt Oberbürgermeister Klaus Demal, Schirmherr der Messe, gemeinsam mit Bertram Hornung, 1. Vorsitzender der Aktiven Selbständigen Stutensee (ASS), die Zielrichtung der Veranstaltung.

Neben der Aufgabe als wichtiger Informationsquelle sowie Berufs- und Orientierungsberatung, laden viele Aussteller am Stand oder auf Aktionsflächen vor dem Messezelt die Besucher bewusst zum selber Ausprobieren und Entdecken ein: Unter anderem der Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg mit imposantem Infotruck, ein 3D-Drucker der Firma Seidl, die Forstwirte des Landratsamtes oder Ausstellungsfahrzeuge. Bei so viel Angebot darf natürlich auch eine kurze Auszeit im Lounge-Bereich mit Catering im Messezelt nicht fehlen.

Zahlreiche Informationen über die Messe und zu den Ausbildungsberufen/Studiengängen sind für eine optimale Vorbereitung online unter www.stutensee.de, Rubrik Wohnen und Wirtschaft oder am Messetag über QR-Codes an den Ständen abrufbar.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Ausbildungsplattform 2015: Stadt Stutensee
Werbung