meinstutensee.de


L560: Baustelle im Oktober

L560 Kreuzung Waldstadt

Bild: Philipp Franz

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 20.09.2016 21:38 | 3 Kommentare

Baustelle L560

Baustelle L560

Die Stadt Karlsruhe saniert im Auftrag des Landes Baden-Württemberg die Fahrbahndecken der Landesstraßen L 560 und einem weiteren Teilbereich der L 604 zwischen Büchig und der Karlsruher Waldstadt. Die umfangreichen Straßenbauarbeiten beginnen voraussichtlich ab Samstag, den 8. Oktober 2016. “Insgesamt ist für die ca. 4,3 km lange Strecke zwischen der Karlsruher Waldstadt und dem Gewerbegebiet Süd III im Stadtteil Blankenloch eine Gesamtbauzeit von drei Wochen vorgesehen, Bauende wird voraussichtlich am 29. Oktober sein”, teilt die Stadt Karlsruhe in einer  Presseinformation mit. Zur Einhaltung dieser Gesamtbauzeit werde man die Arbeiten bei Bedarf auch an Feiertagen, Wochenenden und – soweit technisch möglich – im Schichtbetrieb ausführen. Zur Abwicklung sind zwei Bauphasen vorgesehen, eine für die westliche und eine für die östliche Fahrbahn, heißt es weiter.

Während beider Bauphasen wird die L 560 kommend von Karlsruhe nach Stutensee (Fahrtrichtung Norden) für den Durchgangsverkehr immer einstreifig befahrbar sein. Zeitgleich dazu werden die Auf- und Abfahrtsrampen im Kreuzungsbereich L 560/L 604 auf Höhe Waldstadt sowie die Zu- und Abfahrt über die Kopernikusstraße zum Gewerbegebiet Stutensee-Blankenloch voll gesperrt. Die Nutzung der Auf- und Abfahrtsrampe zur L 559 bei Stutensee, zur Anbindung an die beiden Nachbargemeinden Weingarten und Leopoldshafen, wird während der gesamten Bauzeit möglich  sein. Der Verkehr am Knotenpunkt Lorenzstraße/L559 wird mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Dennoch ist an diesen Stellen mit einer erhöhten Staugefahr zu rechnen.

Die Erneuerungsarbeiten auf dem Teilabschnitt der L 604 werden halbseitig abgewickelt und der Durchgangsverkehr auch hier mittels Lichtsignalanlage geregelt.

Bei beiden Bauphasen werden die ausgeschilderten Umleitungsstrecken für den aus Norden kommenden Fahrzeugverkehr entsprechend angepasst und führen schwerpunktmäßig über die L 559, B 36 und L 604 bzw. die Theodor-Heuss-Allee. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die nicht vermeidbaren Verkehrsbehinderungen und die zum Teil notwendigen Umleitungsführungen gebeten. Es wird allen Verkehrsteilnehmern empfohlen, die üblichen verkehrlichen Spitzenstunden nach Möglichkeit zu meiden beziehungsweise den Baubereich weiträumig zu umfahren oder auch das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs verstärkt zu nutzen. Weitere Informationen zur Straßenbaustelle finden sich im Internet unter www.mobilitaet.trk.de sowie unter www.stutensee.de.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • L560 Kreuzung Waldstadt: Philipp Franz

Kommentare

Als ich die Meldung mit der zugehörigen Karte sah, musste ich den Kalender kontrollieren. Ich dachte es wäre der 1. April und die Meldung ein Aprilscherz. So war es aber leider nicht. Ich stelle mir die Frage, wie die Verkehrsplaner des Landes auf die Idee kommen können, diese Sanierung zu einem Zeitpunkt durchzuführen, zu der dieses Straßenstück als Ausweichroute der A5 (neben B36 und B3) extrem belastet ist. Jeden Morgen und Abend gab es sowieso schon Stau, aber was zu vermuten war, sprengt jede Beschreibung. Damals dachte ich noch, es passiert ein Wunder, aber wer heute (10.10.2016) auf die Straße sah, wurde leider eines besseren belehrt. Blankenloch: stehender Verkehr, L559 stehender Verkehr, B36 (von Linkenheim in die Stadt 1Stunde!), B3 Stau. Wäre es so schlimm gewesen, diese Sanierung in 2017 durchzuführen, wenn das parallel verlaufende Autobahnstück wieder frei wäre?
So beschleicht einen doch immer wieder das Gefühl, dass bei solchen Planungen das Gehirn leider ausgeschaltet wird. Wenn man es noch positiv sehen will gibt es vielleicht gute Gründe es so gemacht zu haben. Diese wurden aber leider nicht kommuniziert.
Obwohl ich es gerne deutlicher sagen möchte, will Ich es dennoch höflich ausdrücken: Wieder ein Beispiel für Entscheidung der Beamten am Bürger vorbei?

Ein normaler Sadist wird Zahnarzt (kann zeitgleich nur einen quaelen)
Ein boesartigerer Sadist wird Lehrer (kann eine ganze Klasse parallel quaelen)
Ein Mega-Sadist wird Verkehrsplaner (kann Tausende auf einmahl quaelen)
Wird nur noch vom Microsoft-Programmierer getoppt.(Der schafft Millionen)
Ein armer Pendler

Ich wusste heute nicht wie ich überhaupt fahren sollErst die Brücke gesperrt jetzt der ganze Rest … völlige Fehlplanung am Auto fahrenden Steuerzahler vorbei! Wenn ich so arbeiten würde, so unkoordiniert wäre ich entlassen!


X