Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Logo MundraubÜber einen Fernsehbeitrag ist unsere Leserin Nina auf die Initiative „Mundraub“ (www.mundraub.org) aufmerksam geworden und hat es bedauert, dass im Bereich Stutensee so gut wie keine Eintragungen auf der Karte zu finden sind.

Das Kernstück von Mundraub ist eine digitale Karte, auf der Obstbäume usw. eingetragen sind, bei denen jeder selbst pflücken darf. Auch Privatgärten können eingetragen und die Regeln für das Pflücken selbst vergeben werden. „Ziel der Initiative ist es, Stadt- und Landbewohner auf die Naturschätze ihrer Region aufmerksam zu machen und gemeinsam mit Kommunen nachhaltige Modelle zur Pflege öffentlicher Obstbaumbestände zu entwickeln. Hochstämmige Obstbäume an Alleen und auf kommunalen Flächen sind Teil des Generationenvertrages und brauchen Wertschätzung seitens der Bevölkerung, wenn sie unsere Kulturlandschaft weiter schmücken sollen. Auch Streuobswiesen verdienen besonderen Schutz“, so ist es auf der Website von Mundraub zu lesen.

Jeder, der registriert ist, kann Obst- und Kräuterfundstellen eintragen. Dabei ist jedoch sicherzustellen, dass keine Eigentumsverhältnisse verletzt werden. Es gibt keine herrenlosen Bäume. Wachsen sie nicht in einem Garten, gehören sie üblicherweise einem Landwirt oder der Kommune.

Wer sich für das Thema regionaler Obstsorten interessiert, findet unter www.mundraub.org weitere Informationen. Und vielleicht findet unsere Leserin Nina demnächst ja auch Fundstellen in und um Stutensee auf der Karte verzeichnet.

Bildquellen

  • Logo Mundraub: Mundraub
  • Mundraub Erntecamp: Mundraub
Werbung