Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Am 12. September fängt das neue Schuljahr an

Für viele Stutenseer Kinder beginnt in wenigen Tagen mit der Einschulung ein neuer, spannender Lebensabschnitt. Der tägliche Weg zur Schule birgt jedoch insbesondere für Schulanfänger auch Gefahren, da sie aufgrund ihres Entwicklungsstandes den komplexen Situationen des Straßenverkehrs häufig nicht gewachsen sind. Einerseits sind die motorisierten Verkehrsteilnehmer angehalten, gerade im Umfeld der Schulen und in den Wohngebieten besonders umsichtig zu fahren, andererseits können auch die Eltern einiges zur Unfallverhütung beitragen, etwa indem sie ihr Kind immer wieder auf dem noch ungewohnten Schulweg begleiten. Es kann dabei kontrolliert werden, ob sich das Kind noch so verhält, wie es ihm beim letzten Mal gezeigt und erklärt wurde oder ob zum Beispiel Ablenkungen von anderen Kindern ausgehen. Außerdem könnten neue Gefahrenstellen, wie zum Beispiel Baustellen, auf dem Schulweg entstanden sein. Wenn Sie Ihr Kind das nächste Mal auf dem Schulweg begleiten, versuchen Sie doch einen Rollentausch: Ihr Kind bringt Sie zur Schule und erklärt Ihnen die Gefahrenstellen. Das macht Ihrem Kind sicher viel Spaß. Gleichzeitig erkennen Sie dadurch besser, was Ihr Kind schon verinnerlicht hat und wo noch Probleme auftreten. So kann Ihr Kind weitestgehend selbstständig lernen und das „Elterntaxi“ wird überflüssig.  Oberbürgermeister Klaus Demal appelliert an alle Verkehrsteilnehmer und Eltern: „Wir als Erwachsene sind für die Sicherheit unserer Kinder verantwortlich.“

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Schulkinder: drubig-photo/Fotolia.com
Werbung