Von meinstutensee.de-Reporter Ines Hammer

„Mit Pauken und Trompeten“ – begrüßte vergangenen Sonntag Rico Borel den Posaunenchor Staffort-Büchenau, die zahlreichen Gäste und die Mitwirkenden zum Jubiläumskonzert in der evangelischen Kirche in Staffort. „Die 70-jährige Geschichte des Posaunenchors Staffort-Büchenau begann eigentlich nicht erst mit der verzeichneten Gründung in 1946“, so Rico Borel. „Ein erster Chor formierte sich bereits 1921, löste sich aber mangels Proberaum einige Jahre später wieder auf.“ Nach dem zweiten Weltkrieg fand dann eine Wiedergründung statt, ausgebildet und geprobt wurde anfangs in der stets gut beheizten Backstube der Bäckerei Pantle und im Kinderschulsaal. Heute hat der Posaunenchor 21 Bläserinnen und Bläser. Geleitet wurde der Chor bis 1980 von Gustav Pantle, 1980-2007 von Wilhelm Stober und bis heute von Jochen Gamer.

Zur Feier des Tages wurde der Posaunenchor von vielen befreundeten Musikern und Musikgruppen wie den Jagdhornfreunden „Horrido“ aus Staffort, der Jagdhornbläsergruppe „Waidmannsheil Weingarten e.V.“, der Organistin Margarita Rempel und dem Paukisten Ulrich Dürr musikalisch unterstützt.
Die Stücke, die vom Posaunenchor ausgesucht wurden, spannten einen weiten Bogen: „Suite Nr. 8“ von Traugott Fünfgeld, „Rokoko-Suite Kleiner Marsch“ von Oskar Böhme, „Über den Wolken“ von Reinhard Mey und viele weitere Stücke beeindruckten die Besucher des Konzerts. Pfarrer Herr Dr. Holger Müller bereicherte die Geburtstagsfeier mit Lesungen. Ein kleiner Stehempfang rundete den musikalischen Abend ab.

Werbung