Pressemitteilung von Die PARTEI Stutensee

Die Bundestagswahl im kommenden Jahr wirft ihre Schatten voraus. Die Satire-Partei „Die PARTEI“ teilt mit, dass der Kreisverband seine Direktkandidaten gewählt hat. Für den Wahlkreis „Karlsruhe Land“ wurde der Stutenseer Lars Hannemann ohne Gegenkandidat aufgestellt. Der 38-Jährige wohnt in Friedrichstal, ist Unternehmerinnen-Gatte und „interessiert sich besonders für dies und das“.

Bei der Wahlkreisversammlung, vergangenen Samstag, riss er seine Wahlziele an: „Der Bau von Schnellbootkanälen hat weiterhin absolute Priorität. Kein Projekt verbindet Hochwasserschutz, besseren Nahverkehr sowie wirtschaftlichen Fortschritt besser miteinander.“ Nach seiner kämpferischen Antrittsrede wurde Hannemann von den rund 20 Anwesenden frenetisch gefeiert, wie die PARTEI mitteilt. Landesvorstandsmitglied Lesser sowie der Karlsruher Stadtrat Max Braun wünschten dem Gewählten alles Gute. „Einen Besseren konnten wir absolut nicht finden“, merkte Lesser an. Braun ergänzte schmunzelnd: „Wenigstens hat er hat einen schönen Bart.“

Hannemann muss nun 200 Unterstützerunterschriften aus dem Wahlkreis einsammeln, um auf den Stimmzettel zu gelangen.

Quelle: Die PARTEI Stutensee

Bildquellen

  • Lars Hannemann: Die PARTEI Stutensee
Werbung