Pressemitteilung von Ludwig-W. Heidt (Ortsvorsteher Staffort)

Flyer "Geflohen, vertrieben - angekommen?!"Wie bereits in den vergangenen Jahren wird es auch 2016 eine neue Ausstellung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Staffort geben. Diese findet vom 6. bis 9. November in der Verwaltungsstelle (Lutherstr. 10) statt und trägt den Titel „Geflohen, vertrieben – angekommen?!“.

Laut UNO-Flüchtlingshilfe sind derzeit etwa 59 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Darunter suchen etwa 20 Millionen Menschen außer Landes Schutz vor Krieg und Verfolgung. Für viele von ihnen ist Europa das Ziel. Die seit Jahren steigenden Flüchtlingszahlen stellen die Europäische Union vor neue, immense Herausforderungen, was Aufnahme, Versorgung und Integration der Neuankömmlinge betrifft. Deutschland hat besonders viele aufgenommen, die Zuflucht suchen. Trotz Ängsten und Ablehnung, die es auch gibt, hat sich vielerorts eine Willkommenskultur entwickelt, die auf das Potenzial der Gesellschaft vertraut, Einwanderer einzugliedern.

Mit dieser Ausstellung sollen Einsichten in Mechanismen von Gewaltmigration vermittelt werden. Parallelen von Flucht, Vertreibung und Integration im Nachkriegsdeutschland und heute sollen sichtbar werden. Schätzungsweise 14 Millionen Deutsche verließen im Kontext des Zweiten Weltkrieges gezwungenermaßen ihre Heimat Richtung Westen. Letztlich gelang ihre Integration. Doch Traumata vom Fluchtgeschehen blieben lange Zeit unbearbeitet und wirkten so bei vielen Betroffenen lebenslang fort. Auch die nationalsozialistische Expansions- und Besatzungspolitik, die unter anderem Umsiedlung und Deportation bestimmter Gruppen und Nationalitäten (bis in Todeslager) umfasste, wurde lange Zeit ausgeblendet und nicht als ursächlich für Vertreibungen der Deutschen nach Kriegsende gesehen. Ein Blick zurück kann dazu beitragen, Umstände von Gewaltmigration und ihren Auslösern sowie soziale Prozesse der Integration zu verstehen und auf heute zu übertragen.

Öffnungszeiten

Die Ausstellungseröffnung findet am kommenden Sonntag, 6.November, um 11 Uhr statt. Die Ausstellung ist an diesem Tag bis 15.30 Uhr geöffnet. Die weiteren Öffnungszeiten: Montag, 7. November, Dienstag, 8. November und Mittwoch, 9. November, jeweils von 9 bis 11.30 Uhr.

Quelle: Ludwig-W. Heidt (Ortsvorsteher Staffort)

Bildquellen

  • Flyer „Geflohen, vertrieben – angekommen?!“: Volksbund Deutsche Kriesgräberfürsorge
Werbung