Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

„Wir stehen alle noch unter Schock“, so der Inhaber des Friedrichstaler Edeka-Markts, Bertram Völkle, gegenüber meinstutensee.de. Fünf seiner Mitarbeiter waren gestern in den späten Abendstunden beim Verlassen des Markts überfallen worden. Die Täter hatten die Frauen und Männer mit Kabelbinder an Stühle gefesselt und den gesamten Inhalt des Tresors geraubt. Anschließend versprühten die Täter Reizgas im Raum, um die bereits wehrlosen Opfer noch orientierungslos zu machen. Nach einiger Zeit hatten sich zwei Mitarbeiter von den Handfesseln befreien können und verständigten die Polizei.

„Den Mitarbeitern geht es körperlich schon etwas besser, allerdings lassen sich die psychischen Folgen auf solch ein Ereignis noch gar nicht absehen“, so Marktleiter Völkle weiter.

Auch der Friedrichstaler Ortsvorsteher Lutz Schönthal hatte sich noch gestern Abend an Ort und Stelle ein Bild von den Geschehnissen gemacht. „Ich wünsche mir für die Opfer, dass der Schock nicht lange anhält und sie schnell lernen, mit dem Erlebten umzugehen. Das ist nicht leicht! Die Polizei bietet hier immer die Unterstützung von professionellen Opferhelfern an“, so Schönthal. „Ziel muss sein, die Täter schnellstmöglich zu fassen“, so Schönthal weiter.

Wie bereits in unserer ersten Meldung geschrieben, waren die Angestellten beim Abschließen nach 22 Uhr überrascht und mit Waffengewalt zurück in die Räumlichkeiten gedrängt worden. Laut einem Polizeisprecher des Polizeiposten Stutensee handelt es sich um einen großen Geldbetrag von etwa 25.000 Euro. Die beiden Täter sind weiterhin auf der Flucht.

Gesucht werden weiterhin folgende Personen:

Täter Nr. 1 (Pistolenträger): Mann, ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale Figur, leicht dunkler Hauttyp, große, grüne Augen. Er trug eine schwarze Jogginghose, einen schwarzen Pullover oder Langarmshirt, Schuhe mit Flechtenoptik und schwarze Handschuhe.

Täter Nr. 2 (Messerträger): Mann, ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale Figur. Er war mit einem Klappmesser bewaffnet. Der Mann trug eine schwarze, im Gesäßbereich verdreckte Jogginghose mit weißer Aufschrift „Nike“. Die Oberbekleidung war dunkel. Er hatte dunkle Schuhe mit hellen Streifen an. Außerdem hatte er einen kleinen Rucksack bei sich.

Beide Täter trugen schwarze Sturmhauben und sprachen mit ausländischem Akzent.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/939-5555, entgegen.

Bildquellen

  • Edeka-Markt Friedrichstal: Sabrina Strohal
Werbung