Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Nachdem in den vergangenen Wochen die Erdarbeiten für den Neubau des Stutenseer Hallenbads zügig vorangeschritten sind, soll nun planmäßig mit den Rohbauarbeiten begonnen werden. Zu diesem Zweck hat der Gemeinderat Stutensee in seiner letzten öffentlichen Sitzung Anfang dieser Woche weitere zahlreiche Bauleistungen vergeben. So wurden bereits die Dachdeckungs- und Abdichtungsarbeiten, die entsprechenden Gerüstbaumaßnahmen sowie die Metallbau- und Verglasungsarbeiten an verschiedene Unternehmen im Rahmen von öffentlichen Ausschreibungen vergeben. Die Vergabe erfolgte nach entsprechender Submission an das jeweils wirtschaftlichste Angebot. Lediglich das Gewerk für die Herstellung der Außenfassade wurde noch nicht vergeben, da hierfür kein wirtschaftliches Angebot abgegeben wurde. Infolge dessen ist ein neues, offenes Vergabeverfahren beschlossen worden. „Wir liegen mit den Arbeiten sehr gut im angesetzten Zeitplan, so dass die weiteren Gewerke wie Rohbau- und Dacharbeiten auch zügig von statten gehen können“, informierte Bürgermeisterin Sylvia Tröger den Gemeinderat über den aktuellen Sachstand. Der Innenausbau soll dann im Anschluss nach Plan von Juli 2017 bis April 2018 erfolgen, so dass das neue Stutensee-Bad im Sommer 2018 eröffnet werden kann. Der Neubau des modernen Hallenbads entsteht auf einer Grundstücksfläche von insgesamt 3.000 Quadratmetern und wird einen Bruttorauminhalt von 14.800 Kubikmetern umfassen.

Insgesamt investiert die Stadt Stutensee fast 12 Millionen Euro in den Neubau. Das neue Bad wird mit rund 375 Quadratmeter Wasserfläche, einem Becken mit vier 25-Meter-Bahnen, einem Lehrschwimmbecken und einem Kleinkinderbecken gut aufgestellt sein und so nachhaltig die Anforderungen für den Schul-, Vereins- und Freizeitbetrieb in Stutensee erfüllen.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Neubau Stutenseebad: Karen Nagel
Werbung