Pressemitteilung von Ludwig-W. Heidt (Ortsvorsteher Staffort)

Die durch Staffort führende Kreisstraße K3579 wird in Kürze nachts eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h erhalten. Das teilte der stellvertretende Ordnungsamtsleiter Thomas Schoch vor einigen Tagen Stafforts Ortsvorsteher Ludwig-W. Heidt mit.

Der Durchgangsverkehr auf den Kreisstraßen durch Staffort zwischen Friedrichstal und Büchenau bzw. Weingarten ist seit längerem Diskussionsthema im kleinsten Stutenseer Stadtteil. Da die Stadt nicht Träger dieser Straßen ist, kann sie nicht von sich aus tätig werden. Das Stutenseer Ordnungsamt hatte im Oktober eine erneute Prüfung der Gesamtsituation mit den Fachbehörden und dem Regierungspräsidium angestoßen. Diese erteilten nun aufgrund erhöhter Lärmpegel ihre Zustimmung, die Carl-Peter-Straße und die Büchenauer Straße im Abschnitt zwischen der Blankenlocher Straße und der Gartenstraße in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr mit „Tempo 30“ auszuweisen. Die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung soll in die Überwachung einbezogen werden, wie Heidt mitteilt.

Der Stafforter Ortschaftsrat sieht das als guten Einstiegserfolg, will an dem Thema aber dran bleiben.

Quelle: Ludwig-W. Heidt (Ortsvorsteher Staffort)

Bildquellen

  • K3579 in Staffort: Ines Hammer
Werbung