Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Die Freiwillige Feuerwehr Stutensee wird künftig mit einem neuen Gerätewagen „Logistik 2“ ausgestattet. Einen entsprechenden  Beschluss hatte der Gemeinderat bereits im Juli gefasst. Infolge einer öffentlichen Ausschreibung wurde der Auftrag nun in der letzten Sitzung des Gemeinderats Anfang der Woche vergeben. „Der neue Gerätewagen kann multifunktional eingesetzt werden und wird erheblich mehr Transportkapazität für die Feuerwehr bieten“ erklärt Oberbürgermeister Klaus Demal. Bisher habe man zum Transport lediglich auf handelsübliche Pkw-Anhänger zurückgreifen können, so Demal. Das neue Fahrzeug wird neben den deutlichen Mehrwerten gleichzeitig auch den bisherigen Atemschutz-Gerätewagen sowie einen Schlauchanhänger ersetzen. Die beiden rund 30 Jahre alten Fahrzeuge könne man mit Inbetriebnahme des neuen Gerätewagens dann ausmustern.

Der neue Logistik-Gerätewagen wird vorwiegend für den Transport von Nachschub wie Atemschutzgeräten, Ölbindemittel, Sandsäcke, Ersatzkleidung, Rüsthölzer, Tauchpumpen, Wassersauger oder ähnlichem verwendet werden. Gleichzeitig kann mit dem geräumigen Fahrzeug auch der Rücktransport von verschmutzten Ausrüstungsgegenständen zurück von den Einsatzstellen organisiert werden. „Der neue Gerätewagen ist mit speziellen Rollcontainern bestückt, was für eine größtmögliche Flexibilität hinsichtlich der Nutzung sorgt“ erklärt Ordnungsamtsleiter Thomas Reiff. Um diese zu erreichen habe man in einer feuerwehrinternen Arbeitsgruppe die Schwerpunkte für das neue Fahrzeug gemeinsam erarbeitet, so Reiff. „Zudem kann das neue Fahrzeug mit einer bis zu sechsköpfigen Besatzung im Gegensatz zu dem bisherigen Gerätewagen als eigenständige Einheit eingesetzt werden“ ergänzt Kommandant Klaus Dieter Süß. Dies sei gerade in Hinblick auf die immer häufiger vorkommenden Unwetterlagen eine spürbare Verbesserung. Durch die Rollcontainerorganisation des Fahrzeugs ist nun insbesondere auch die Wasserentnahme aus offenen Gewässern sowie die Wasserförderung über längere Wegstrecken möglich, und auch Hochwasserschäden seien deutlich effektiver zu bekämpfen, erklärt der Kommandant.

Insgesamt investiert die Stadt Stutensee rund 257.000 Euro in den neuen Gerätewagen für die Freiwillige Feuerwehr. „Die politischen Gremien und die Verwaltung sind sich bewusst, welche wichtigen Aufgaben die Männer und Frauen der Feuerwehr in ihrer Freizeit leisten“, aus diesem Grund sei es auch besonders wichtig, die Wehr mit entsprechendem Einsatzmaterial  gut auszurüsten, so Oberbürgermeister Klaus Demal.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Freiwillige Feuerwehr Stutensee: Sabrina Strohal
Werbung