Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

Ein Kommentar von Thomas Riedel

Supermond in Stutensee! Welch ein Spektakel für mich! Immerhin war der Mond zuletzt 1946 so nah an Stutensee wie in der heutigen Nacht. Was wird der Mond wohl denken, wenn er uns seit damals erneut aus der Nähe betrachtet -„unser schönes Stutensee“. Damals teilweise in Schutt und Asche gebombt und von fleißigen Frauen und Männern neu erbaut.

Wussten Sie schon? 1946 übernahm August Seeger den Familienbetrieb der Bäckerei und Konditorei Seeger. Vielleicht gibt es morgen von Enkel Markus den Supermond als Berliner in doppelter Größe zu kaufen. Den Marketing-Coup würde ich dem kreativen Meister durchaus zutrauen. Ich laufe mit meinem Fotoapparat bewaffnet durch die Straßen auf der Suche nach der Schlagzeile für diesen Bericht. „Schlafwandler in Stutensee auf dem Kirchturm gesichtet“ oder „Kinder wütend: Supermond zerstört Laternenumzug“ – doch alles ist still in Stutensee. Laut einer Studie soll der Vollmond Einfluss auf Hormone und Stoffwechsel haben, was passierte da erst beim SUPERMOND??? – Sollen jetzt meine Frau oder ich Angst bekommen? Auch die Verbrechensrate steigt laut Studie bei Vollmond an.

Eins ist jedoch sicher – am 25. Dezember 2035 wird sich auf dieser Plattform ein anderer mit dem Thema „Supermond“ auseinandersetzten müssen. Denn dann ist der Mond noch näher an Stutensee als heute. Wir sind gespannt was bei Ihnen zu SUPERMOND passiert. Schreiben Sie einfach Ihre Erlebnisse in unsere Kommentarfunktion.

Bildquellen

  • Supermond in Stutensee: Thomas Riedel
Werbung