Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Das FamilienBüro informiert

Das FamilienBüro Stutensee bietet im Rahmen der Familienbildungsreihe wieder einen Selbstbehauptungskurs für Frauen an. Dabei werden Verhaltensweisen geübt, die gegen häufig alltägliche Grenzüberschreitungen, wie auch gegen sexuelle und rassistische Übergriffe sowie Diskriminierungen jeglicher Art eingesetzt werden können.  Körperspracheübungen und Rollenspiele sollen ein selbstsicheres Auftreten und mehr sprachliche Möglichkeiten vermitteln. Daneben werden beim körperlichen Training Techniken erlernt und eingeübt, um sich bei direkten körperlichen Angriffen sofort und effektiv verteidigen zu können. Zusätzliche mentale Übungen fördern hierbei das Vertrauen in die eigene Stärke. Außerdem gibt es ausreichend Gelegenheit für regen Informationsaustausch und Diskussionen zum Thema Gewalt gegen Frauen. Die Kombination von körperlichen Techniken mit den psychischen Grundlagen der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung schafft die Voraussetzung, bedrohliche Situationen schon im Vorfeld einer körperlichen Auseinandersetzung abzuschwächen, so dass die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs verringert werden kann. Im Kurs selbst wird ebenfalls besprochen werden, wann es besser ist Hilfe zu holen und wie das aussehen könnte. Das Angebot richtet sich an Frauen ab 16 Jahren und findet am Freitag, den 13. Januar, von 15 – 20 Uhr, und am Samstag, den 14. Januar, von 10 – 15 Uhr, im Turnraum des städtischen Kindergartens „Lachwald“, Lindenweg 8, im Stadtteil Blankenloch-Büchig statt. Claudia Kühn-Fluhrer, Trainerin bei der InNae Frauenselbstverteidigung und dem Kampfkunst e.V. Karlsruhe (www.innae.de) wird den Kurs leiten. Die Kosten belaufen sich auf 55 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt das FamilienBüro bis spätestens 9. Januar per E-Mail an familienbuero@stutensee.de oder telefonisch unter 07244/969-138 entgegen.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Familienbüro: Stadt Stutensee
Werbung