Pressemitteilung von Polizeipräsidium Karlsruhe

In Friedrichstal hat ein 83 Jahre alter Ford-Lenker am Montagnachmittag mehrere Autofahrer zu teilweise gewagten Ausweichmanövern gezwungen. Dank der Reaktion der Entgegenkommenden kam es glücklicherweise zu keinem Zusammenstoß.

Zunächst hatte der Rentner gegen 16.30 Uhr einen 32 Jahre alten BMW-Fahrer auf der Heinrich-Hertz-Straße zum Ausweichen in Richtung Gehweg veranlasst. Obwohl dabei an dem BMW eine Felge beschädigt wurde, setzte der 83-Jährige mit seinem Focus die Fahrt in Richtung Karlsfeldstraße fort, wo er auf gleiche Weise einen Sprinterfahrer auf den Gehweg zwang. Nach den Beobachtungen des ihm nachfahrenden 32-jährigen kam es bei der weiteren Fahrt über die Rheinstraße West, die Straße „Am Bahnhof“, die Brunnenfeld- und Grabener Straße bis zur Wallonenstraße noch mehrfach zu ähnlich gefährlichen Situationen.

Schließlich bog der Mann auf den Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes ein und wurde dort von alarmierten Polizisten festgestellt. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 83-Jährigen; seine Fahrzeugschlüssel wurden an Verwandte übergeben.

Wer von dem Ford-Lenker gefährdet wurde und bislang keine Anzeige erstattet hat, wird gebeten, dies unter Telefon (0721) 967180 beim Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt nachzuholen.

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe

Bildquellen

  • Symbolbild Polizei: Thomas Riedel
Werbung