Pressemitteilung von Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Verbandsligist FC Germania Friedrichstal bläst zum Endspurt in der Verbandsliga Nordbaden. Nach zuletzt nur durchwachsenen Spielen und einem Remis beim „Neuling“ VfB Eppingen, bei dem ein unnötiges Eigentor den Sieg kostete, können die Schützlinge von Trainer Andreas Augenstein, der übrigens seinen Vertrag bis 2018 verlängerte, in zwei bevorstehenden Heimspielen gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel ihr Punktekonto aufbessern.

Am Ostermontag, den 17. April, gastiert der Tabellenvorletzte TSV Reichenbach um 16 Uhr im Stutensee-Stadion, und am darauf folgenden Samstag, 22. April, ebenfalls um 16 Uhr empfängt Friedrichstal den SV Schwetzingen. Dort verlor man in der Vorrunde etwas unglücklich und möchte sich nun dafür vor heimischer Kulisse revanchieren. Bei frühlingshaften Temparaturen hofft der Verein zu beiden Spielen um zahlreichen Besuch der Sportfreunde und FC-Fans.

Am Sonntag, 30. April, 16 Uhr, steigt dann ferner das „Derby“ in Durlach-Aue. Am 1. Mai ab 10 Uhr richtet der Förderverein des FCG im „Germania-Gärtle“ und Umgebung wieder sein tradtionelles Grillfest aus, dessen Erlös dem Mutterverein zugute kommt. Auch dazu bittet der Verein um regen Besuch aus nah und fern.

Quelle: Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Bildquellen

  • Sportplatz FC Germania: FC Germania
Werbung