Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

In der vergangenen Gemeinderatssitzung ging es gleich zweimal um die Erhöhung von Betreuungsgebühren. Zum einen handelt es sich um die Ferienbetreuung an Grundschulen und zum anderen um die Betreuungsgebühren im Caribi-Feriendorf. In beiden Fällen waren die Gebühren in den letzten Jahren nicht erhöht worden. Der Grund jetzt ist neben gestiegenen Kosten für Personal und Material der Wegfall der Unterstützung von Seiten des Landkreises.

Beim Caribi-Feriendorf konnten im letzten Jahr nur 69 % der Kosten durch Zuschüsse und Elternbeiträge gedeckt werden.

Die Gebühren steigen moderat. Im Caribi-Feriendorf z.B. für das erste Kind von 65 auf 70 EUR pro Woche. Neu hinzu kommt hier und auch bei der Ferienbetreuung an Grundschulen eine soziale Staffelung. Kinder Alleinerziehender zahlen künftig deutlich weniger. Im Caribi-Feriendorft z.B. statt bisher 65 EUR künftig nur 40 EUR. In der Ferienbetreuung an Grundschulen steigt die Gebühr von 40 auf 50 EUR (ohne Mahlzeit für das 1. Kind), Alleinerziehende zahlen hingegen nur 30 EUR pro Woche.

Insbesondere die soziale Staffelung stieß bei den Gemeinderäten auf große Zustimmung. Die Gebührenänderung wurde einstimmig beschlossen.

Bildquellen

  • Caribi-Feriendorf: Michelle Maier
Werbung