Pressemitteilung von Ludwig-W. Heidt (Ortsvorsteher Staffort)

Termingerecht wurden alle Maßnahmen im Zusammenhang mit dem vorbeugenden Brandschutz in der Stafforter Dreschhalle umgesetzt, wie Ortsvorsteher Ludwig-W. Heidt mitteilt: Einbau eines verbreiterten Türelementes, Einbau einer Fluchttüre, Installierung von beleuchteten Fluchtwegekennzeichnungen und die deutliche Sicherung und Optimierung der elektrischen Versorgung. Zudem wurden in den beiden Toiletten Fenster eingebaut – bisher gab es nur offene Rasterbleche.

Die Projektsteuerung oblag Rolf Mettler vom Bauamt der Stadt Stutensee. Heidt dankte ihm, den ausführenden Firmen und dem städtischen Bauhof für die pünktliche und präzise Ausführung. Ebenso beteiligt war Hausmeister Torsten Sickinger, der den bisherigen Barraum „entkernte“ und damit zusätzlichen Stau- und Arbeitsraum schuf, sowie Vereinsmitglieder und acht Soldaten der Stafforter Patenkompanie, die bei der dringend notwendigen Grundreinigung der Halle halfen.

Am heutigen Samstag findet ab 14 Uhr die erste Veranstaltung, das kleine Fest der Nationen, in der Dreschhalle statt, bei dem die neue Nutzungsverordnung strikt eingehalten werde.

Quelle: Ludwig-W. Heidt (Ortsvorsteher Staffort)

Bildquellen

  • Dreschhalle Staffort: Martin Strohal
Werbung