Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Seit kurzem gibt es auch eine neu aufgelegte Informationsbroschüre zum ehrenamtlichen Schuldner-Beratungsangebot von Dr. Peter Bratzel im Rathaus Stutensee, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Gerade in Zeiten niedriger Leitzinsen, „Schufa-freien“ Krediten, dubiosen Online-Angeboten, leicht ausreizbaren Dispositionskrediten mit teils horrenden Zinssätzen und stets hoch beworbenem Dauer-Konsum, ist es keine Seltenheit, dass Privathaushalte schnell in eine gefährliche Schuldenfalle geraten. Aus diesem Grund hat es sich Dr. Peter Bratzel gemeinsam mit dem sozialen Dienst der Stadt Stutensee zur Aufgabe gemacht, hilfebedürftigen Menschen, die mit ihren finanziellen Problemen nicht mehr zurechtkommen oder nicht mehr weiter wissen, umfangreich zu beraten und gemeinsam einen Weg raus aus den Schulden zu erarbeiten.

Während hierbei im Einzelfall auch schon eine telefonische Auskunft und Beratung hilfreich sein kann, ist es auch keine Seltenheit, dass ratsuchende Bürgerinnen und Bürger häufig mehrere Monate lang umfassend beraten und betreut werden: Infolge eines Erstgesprächs wird die persönliche und  die finanzielle Situation des Ratsuchenden nach Sichtung der Schuldner- und Gläubigerunterlagen detailliert erörtert und eingeschätzt. Nicht selten werden auch Sofortmaßnahmen ergriffen. Gemeinsam mit dem Schuldner wird dann der individuelle Haushaltsplan erarbeitet und die Führung eines Haushaltsbuches angeraten. Nach der Ordnung der Lage durch geregelte Einteilung und Budgetierung in Form des Haushaltsplanes folgt der Dialog mit den Gläubigern des Ratsuchenden und dem ehrenamtlichen Schuldenberater, um eine langfristige und einvernehmliche Regelung der Verbindlichkeiten zu  finden.

Das kann im Einzelfall sogar die Durchführung der außergerichtlichen Schuldenbereinigung nach der Insolvenzordnung sein. Da Dr. Bratzel neben seinem regen ehrenamtlichen Engagement zudem Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei ist, kann auch im Falle eines Scheiterns des außergerichtlichen Einigungsversuchs dieses bestätigt werden und als „Ultima Ratio“ die Möglichkeit eines Privatinsolvenzverfahrens in Betracht gezogen werden. Dieses kann dann ohne jeglichen Kostenaufwand und mit tatkräftiger Unterstützung des Schuldnerberaters auf Eigenantrag hin eröffnet werden. Das Verbraucherinsolvenzverfahren zieht im Regelfall dann nach spätestens sechs Jahren die Restschuldbefreiung nach sich.

Derzeit befinden sich in laufender und aktiver Beratung stets rund zwanzig Personen. Seit Aufnahme der ehrenamtlichen Schuldnerberatung in das Angebot des Sozialen Dienstes im März 2011 konnte bereits über 130 Ratsuchenden langfristig geholfen werden.

Die Terminvereinbarung zur Schuldnerberatung erfolgt über den Sozialen Dienst der Stadt Stutensee unter der Telefonnummer 07244/969-272 bzw. 273.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Schuldnerberatung: Stadt Stutensee
Werbung