Pressemitteilung von Manfred Beimel (Ortsvorsteher Spöck)

In der letzten Sitzung des Spöcker Ortschaftsrats wurde über die Auswirkungen des Vandalismus‘ und der Beschädigungen an den Hütten des Bolzplatzes und an der Schulfassade diskutiert, wie Ortsvorsteher Manfred Beimel mitteilt. Im Winter kam dazu, dass sich die Jugendlichen unter dem Vordach der Schule vermehrt aufgehalten hatten und es dadurch zu Verunreinigungen im Eingangsbereich der Schule kam. Der Ortschaftsrat diskutierte über zukünftige Aufenthaltsplätze für unsere Jugendliche, an denen sie sich gerne treffen, ohne wieder in Konflikte mit den angrenzenden Bewohnern zu geraten. Der Platz (Hütte) sollte auch im Winter über ausreichenden Windschutz verfügen.

Ein Platz an der Straßenbahnlinie Richtung Friedrichstal wurde gefunden und wird der Stadtverwaltung vorgeschlagen. Auch sollen die Jugendlichen darüber informiert und nach ihrer Meinung gefragt werden.

Quelle: Manfred Beimel (Ortsvorsteher Spöck)

Bildquellen

  • Richard-Hecht-Schule: Steven Kindel
Werbung