Pressemitteilung von Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee

Die Tüftler Pascal Giraud, Dennis Moschina und Joshua Steiner vom Stutenseer Thomas-Mann-Gymnasium (TMG) wurden mit ihrem Projekt „Hallo Wach“ Landessieger  beim Wettbewerb Jugend-forscht BW (Schüler experimentieren) 2017. Sie setzten sich damit gegen 9 Regionalsieger im der Sparte Arbeitswelt durch.

An der aktuellen Wettbewerbsrunde von Jugend-forscht 2017 (Schüler experimentieren) nahmen insgesamt 650 Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre aus ganz Baden-Württemberg in den Kategorien Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik und Informatik sowie Physik und Technik teil. Unter dem Motto „Zukunft – Ich gestalte sie!“ fanden elf Regionalwettbewerbe statt. Aus diesen gingen im Bereich Jugend-forscht (Schüler experimentieren) rund 130 Siegerinnen und Sieger hervor, die ihre insgesamt 67 Siegerprojekte am 4. und 5. Mai 2017 beim Landesfinale in Balingen einer Jury präsentieren durften.

Die drei Teilnehmer aus der TMG-Tüftel-AG aus den Klassenstufen 8 und 9 (alle 14 Jahre alt) überzeugten die Jury und konnten sich gegen die weiteren 8 Regionalsieger der Sparte „Arbeitswelt“ durchsetzen. Damit wurde das Forschungsprojekt der TMG-Schüler als das bestbewerteste Jugend-forscht-Projekt aus ganz Baden-Württemberg zum Landessieger gekürt.

Beitrag aus der „Landesschau Baden-Württemberg aktuell“ vom 5.5.2017 (Quelle: SWR):

Quelle: Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee

Bildquellen

  • Landessieger Jugend forscht vom TMG: Bernhard Kunz/TMG
Werbung