Pressemitteilung von Reit-, Fahr- und Zuchtverein 1797 Friedrichstal e.V.

In den letzten Jahren hatte der Reiterverein Friedrichstal immer wieder Probleme mit Wildschweinen, die aus dem nahen Hardtwald kamen und auf der Suche nach Futter den Reitplatz umgruben. In der Nacht vom 1. auf 2. Juli (Samstag/Sonntag) kamen sie nicht wie früher „zu Fuß“, sondern mit einem oder mehreren Pkw (Quad/s?), um auf dem Reitplatz ihr Unwesen zu treiben, wie der Verein mitteilt. Dabei wurde vor allem der Rasen auf dem großen Springplatz erheblich beschädigt. Dies sei besonders ärgerlich, weil hier am 15. Juli die Fohlenschau des Pferdezuchtverbands Baden-Württemberg stattfinden soll. Auf dem Sandboden des Dressurplatzes konnten Reifenspuren sichergestellt werden.

Wer in den späten Abendstunden des Samstags, in der Nacht zum Sonntag oder in den frühen Morgenstunden des Sonntags Verdächtiges beobachtet hat, möge bitte mit der Vorstandschaft des Vereins Kontakt aufnehmen!

Quelle: Reit-, Fahr- und Zuchtverein 1797 Friedrichstal e.V.

Bildquellen

  • Rasenbeschädigungen Reitplatz Friedrichstal: Reit-, Fahr- und Zuchtverein Friedrichstal
Werbung