Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

Zum neunten Mal fand am Samstagvormittag die Ausbildungsplattform in Stutensee statt. Sie bietet den heranwachsenden Mädchen und Jungen in besonderer Art und Weise einen Einblick und Information in das bevorstehende Berufsleben. Verschiedene Unternehmen stellen sich vor und bieten interessante Ausbildungsberufe.

Dorothea ist aus Friedrichstal zur Ausbildungsplattform nach Blankenloch gekommen. Was sie mal werden möchte, weiß sie noch nicht. Auch auf eine berufliche Richtung möchte sie sich noch nicht festlegen.

Dies ist genau die Zielgruppe, die man ansprechen und für sich gewinnen möchte.

Vor allem im Gesundheitssektor und dem öffentlichen Dienst sucht man qualifiziertes Personal. Sven Dick ist stellvertretender Leiter der MTA Schule am Städtischen Klinikum und überzeugt von der Wirkung der Ausbildungsplattformen und Messen. Er fragt die Bewerber im Bewerbungsgespräch immer, wie sie dazu kommen, sich auf die Stelle des Medizinisch-technische/r-Assisent/in zu bewerben. Oftmals bekommt er dann die Antwort zu hören, dass das Interesse bei einer Ausbildungsplattform oder Messe geweckt wurde.

So könnte es auch für Dorothea aus Friedrichstal laufen. Sie steht schon eine Weile am Stand des städtischen Klinikums und ist sehr interessiert, bestätigt sie im Gespräch mit meinstutensee.de.

Auch für den Ausbildungsleiter der Verkehrsbetriebe Karlsruhe, Stefan Mock gibt es noch viel Klärungsbedarf im Gespräch mit jungen Menschen. Viele denken bei VBK und AVG nur an Fahrpersonal. Jedoch bieten die Unternehmen weit mehr als die Ausbildung zum Stadtbahnfahrer/in an. Es gilt, die Vielfältigkeit der verschiedenen Ausbildungsberufe zu erklären, so AVG-Ausbildungsleiterin Sarina Wenz.

Für Josuha und Robin aus Blankenloch ist es eine tolle Veranstaltung. Die Jungs vom Thomas-Mann-Gymnasium möchten gerne mal etwas in Richtung Informatik und Technik machen. Grund genug, sich hier frühzeitig zu informieren.

 

Bildquellen

  • Ausbildungsplattform 2017: Thomas Riedel
Werbung