meinstutensee.de


“Karlsruher Runde” der Feuerwehren zu Gast in Stutensee

Bild: Stadt Stutensee

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 29.01.2018 21:47 | Keine Kommentare

Vergangenen Dienstag trafen sich die Führungskräfte der Feuerwehren aus dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe und die Führungskräfte der Berufsfeuerwehr zu ihrem schon traditionellen Treffen, der “Karlsruher Runde” diesmal in der Festhalle in Stutensee. Rund 80 Führungskräfte aus Landkreis, der Stadt sowie aus dem benachbarten Landkreis Germersheim folgten dem Aufruf.

Kreisbrandmeister Thomas Hauck begrüßte in einer kurzen Ansprache alle Teilnehmer und betonte es sei ein wichtiger Schritt gewesen als diese Veranstaltung ins Leben gerufen wurde. Hauck bedankte sich bei den anwesenden Führungskräften für ihr Kommen, und freue sich über die noch folgenden Gespräche in einer schönen und ruhigen Atmosphäre. “Leider muss ich feststellen, dass dies die letzte Karlsruher Runde in meinem Amt als Kreisbrandmeister ist”, so der zum Jahresende scheidende Kreisbrandmeister.

Im Anschluss an die Begrüßung von Thomas Hauck richtete Oberbürgermeister Klaus Demal sich an die Anwesenden. Er sei überrascht und sehe mit Freude, wie viele Führungskräfte nicht nur aus dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe hier seien, sondern auch aus dem Landkreis Germersheim, dies sei kommunale Zusammenarbeit auch über Landesgrenzen hinweg. Dies bewerte er als eine positive Entwicklung in der heutigen Zeit. Oberbürgermeister Klaus Demal ermutigte alle Teilnehmer dazu, diesen einmaligen Arbeitskreis zu pflegen und nicht aufzugeben. Denn durch diesen Arbeitskreis war es möglich geworden, die Feuerwehren im Stadt- und Landkreis Karlsruhe und dem Landkreis Germersheim zusammenwachsen zu lassen zum Wohle der Bevölkerung auf beiden Seiten des Rheins, so Demal.

Gleichzeitig hob der OB die große Bedeutung des Ehrenamts in diesem Zusammenhang hervor. “Die Menschen in Stutensee sind froh, dass es unsere Feuerwehr gibt und dass man sich immer auf sie verlassen kann”. Dafür benötige man auch die notwendige Technik und Ausstattung, betonte Demal. Die Stadt Stutensee handle hier stets im Sinne ihrer Bürger und damit unserer Feuerwehr und lege großen Wert auf eine hochwertige Ausstattung. Erst vergangenen September habe man den neuen Gerätewagen “Logistik 2” in Dienst stellen können, welcher Stutensee-weit zum Einsatz komme.

Im Rahmen der Veranstaltung stellte die Freiwillige Feuerwehr Stutensee auch den neuen Gerätewagen vor der Festhalle detailliert vor. Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer im Foyer der Festhalle bei Speis und Trank zu interessanten Gesprächen zusammensetzen. Die da waren neue Technik, Hochwasserschutz und vieles mehr. Mit einem geselligen Beisammensein endete die Karlsruher Runde 2018.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Karlsruher Runde der FW in Stutensee zu Gast: Stadt Stutensee

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X