Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

“In der vergangenen Zeit habe ich einige gesundheitliche Einschränkungen hinnehmen müssen”, begann Oberbürgermeister Klaus Demal seine Ansprach vor dem Ausschuss für Verwaltung und Soziales am heutigen Dienstag im Bürgersaal. Ende Februar habe er sich aus gesundheitlichen Gründen in stationäre Reha begeben müssen. Aus diesem Grund habe er eine Entscheidung treffen müssen, was ihm sehr schwer gefallen sei. “Ich habe mich entschieden, mein Amt als Oberbürgermeister der Stadt Stutensee niederzulegen”, so Demal.

Er habe die Regierungspräsidentin gebeten, ihn von seinem Dienstverhältnis bei der Stadt Stutensee zu entbinden. Sein letzter Arbeitstag wird der 10. Mai 2018 sein.

“Ich bin sehr dankbar, dass ich für die Stadt Stutensee 27 Jahre tätig sein konnte”, erklärte der scheidende Oberbürgermeister und dankte dem Gemeinderat, der Verwaltung und allen Bürgerinnen und Bürgern, die ihn in dieser langen Zeit konstruktiv begleitet haben.

Er bat um Verständnis dafür, dass er nun seiner Gesundheit Vorrang einräumen müsse.

(1) Wird die Wahl des Bürgermeisters wegen Ablaufs der Amtszeit oder wegen Eintritts in den Ruhestand oder Verabschiedung infolge Erreichens der Altersgrenze notwendig, ist sie frühestens drei Monate und spätestens einen Monat vor Freiwerden der Stelle, in anderen Fällen spätestens drei Monate nach Freiwerden der Stelle durchzuführen.§ 47, Gemeindeordnung Baden-Württemberg

Da Demal nicht mit Ablauf seiner Amtszeit zurücktritt, muss die Wahl spätestens drei Monate nach dem 10. Mai – dem Freiwerden der Stelle – durchgeführt werden.

Bildquellen

  • Seniorennachmittag: Martin Strohal
Werbung