Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Der Gemeinderat der Stadt Stutensee hat sich in seiner letzten öffentlichen Sitzung  mit den Haushaltsausgabenresten aus dem Haushaltsjahr 2017 befasst, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Das Gremium folgte dabei einstimmig dem Beschlussvorschlag des vorberatenden Ausschusses für Verwaltung und Soziales hinsichtlich der im Rahmen der Jahresrechnung 2017 gebildeten Haushaltsreste.

Für den Budgetübertrag der Schulen und wenn für die nicht verbrauchten Mittel bereits Aufträge erteilt sind, kann der Haushaltsrest von der Verwaltung gebildet werden. „Für Haushaltsausgabereste des Verwaltungshaushalts mit Ausnahme des Budgetübertrags der Schulen und wenn für die nicht verbrauchten Mittel noch keine Aufträge erteilt sind, ist der Gemeinderat für die Bildung der Haushaltsausgabereste zuständig“, erklärt Stadtkämmerer Andreas Hambrecht.

Insgesamt wurden Haushaltsreste in Höhe von 6.127.100 Euro gebildet. Die nicht verwendeten Mittel aus dem Vorjahr werden mit der Beschlussfassung des Gemeinderats in das Jahr 2018 übertragen. Die Haushaltsausgabenreste führen im aktuellen Jahr dann zu tatsächlichen Ausgaben in der gebildeten Höhe, belasten aber weiterhin das Haushaltsjahr 2017.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Rathaus Stutensee: Martin Strohal
Werbung