Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Der Neubau des Stutensee-Bades neben den Schulsporthallen in Blankenloch befindet sich zeitlich und budgetmäßig im Plan, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Die Baukosten seien derzeit stabil und bewegten sich im festgesetzten Budget.

Im Bad selbst ist schon viel zu sehen, wie wir uns selbst überzeugen konnten: Die Böden sind gefliest, die farbenfrohen Umkleiden installiert, das Kellergeschoss ausgestattet mit umfangreichen technischen Anlagen für den Badebetrieb. An vielen Stellen sind noch Restarbeiten erforderlich. Das Kleinkindbecken ist noch nicht vollständig gefliest, die Decke im Mehrzweckraum fehlt, genauso wie Kassenanlagen und Schlösser an den Spinten.

In den nächsten Wochen wird der Probebetrieb beginnen. Dabei werden die technischen Anlagen in Betrieb genommen und justiert. Die Wasserbereitung, Heizungsanlage, Lüftung und Weiteres müssen aufeinander abgestimmt werden. Das Badeswasser muss auf bestimmte chemische Werte “eingestellt” werden, damit es den Vorschriften entspricht, erläuterte uns die Stadtverwaltung. Zu Beginn werde deshalb ohne Badegäste “geprobt”. Es sei jedoch vorgesehen, beim fortgeschrittenen Probebetrieb das Bad auch im “Alltag” zu testen. Wann und in welchem Umfang das geschieht, darüber werde zu gegebener Zeit informiert.

Die Eröffnung des Bades ist für September 2018 vorgesehen. Die Kosten belaufen sich laut Plan auf ca. 12 Mio Euro. Dabei berücksichtigt sind die Grundstückseinnahmen für den Verkauf der Fläche des alten Bades. Den Kostensteigerungen stehen Fördermittel entgegen, die die Stadt für den Neubau erhalten hat.

In unserer folgenden Galerie sehen Sie den Baufortschritt. Die neuesten Bilder von diesem Monat befinden sich am Ende.

Bildquellen

  • Neubau Stutenseebad: Martin Strohal
Werbung