Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Seit wenigen Tagen besteht die Möglichkeit, nun auch an der Festhalle Stutensee sowie in der Spechaahalle Spöck öffentliches WLAN zu nutzen, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Das 2017 gestartete Free-WLAN Angebot für Stutensee „BADEN-WLAN“  ist mittlerweile mit zahlreichen Hotspots am Rathaus Stutensee, den BürgerBüros in allen Stadtteilen sowie dem alten Rathaus in Friedrichstal bereits gut aufgestellt und soll sukzessive um weitere Standorte erweitert werden.

Für das Angebot eines unentgeltlichen WLAN-Zugangs zum Internet hat die Stadt Stutensee den Kooperationspartner INKA, eine im Vereinsregister eingetragene Organisation aus Karlsruhe, gewinnen können. INKA hat den Hotspot unter der Bezeichnung BADEN-WLAN eingerichtet und gilt im Rechtssinne auch als dessen Betreiber. BADEN-WLAN, das bereits auch in einer Reihe anderer badischer Städte und Gemeinden verfügbar ist, erfordert keine Registrierung, der drahtlose Zugang zum Internet kann somit direkt und ohne Anmeldung zum unverschlüsselten Surfen genutzt werden. Wer sicher surfen möchte, registriert sich und verwendet BADEN-sWLAN mit den während des Registrierungsvorgangs übermittelten Zugangsdaten. Nach Angabe des Betreibers können Einwohner und Besucher der Stadt über BADEN-WLAN mit ihren jeweiligen Endgeräten ohne zeitliche Begrenzung oder Limitierung des Datenvolumens im Internet surfen.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • 2018-KW13 BADEN-WLAN: Stadtverwaltung Stutensee
Werbung