Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Stutensee ist bereits seit vielen Jahren in der Präventionsarbeit sowie im Jugendschutz tätig, beispielsweise mit Elterninitiativen oder mit der ehrenamtlichen Arbeit von Oberbürgermeister Klaus Demal in der „Interfraktionellen Arbeitsgruppe Jugendschutz“ des Landkreises.

Am Freitag vor einer Woche wurde seitens des Polizeireviers Karlsruhe-Waldstadt eine Kontrollaktion auf den Straßenbahnlinien S1/S11 sowie auf der S2 durchgeführt. Erklärtes Ziel waren sowohl die Stärkung des Sicherheitsgefühls der Fahrgäste sowie auch die Unterbindung jeglicher Kriminalität im öffentlichen Raum, so die Einsatzleitung.

Im Zuge der Polizeiaktion wurden auch präventive Jugendschutzkontrollen insbesondere zur Verhinderung des Konsums von Suchtmitteln vorgenommen. Dabei wurden insgesamt vier Verstöße in Form von unerlaubtem Besitz von Tabakwaren beziehungsweise elektrischen Zigaretten bei Minderjährigen festgestellt.

Des Weiteren wurden insgesamt 67 Personenkontrollen vorgenommen. „Die hierbei festgestellten Gegenstände wurden in Verwahrung genommen und mit dem Einverständnis der Erziehungsberechtigten der Vernichtung zugeführt“, erklärte die Polizei. Die Rückmeldungen in der Bevölkerung seien, besonders in Bezug zum Schutz der Jugend, im Zuge der Maßnahme durchweg positiv ausgefallen.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Symbolbild Polizei: Thomas Riedel
Werbung