Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Die Stadt Stutensee nimmt am Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ des Landes Baden-Württemberg teil, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Darauf einigte sich der Gemeinderat in seiner Sitzung im April. Das Förderprogramm soll Kommunen dabei unterstützen, innerörtliche Flächen zu mobilisieren. Neben angebotenen Beratungsleistungen und vorbereitenden Untersuchungen wird auch die Einstellung von kommunalen Flächenmanagern/innen gefördert. Für die Dauer von maximal zwei Jahren gewährt das Land hierzu einen Zuschuss von bis zu 50 Prozent.

„Aufgabe einer Flächenmanagerin oder eines Flächenmanagers ist es, unter anderem ein Baulückenkataster sowie eine Bestandsaufnahme von Leerständen zu erstellen“, erklärt Erste Bürgermeisterin Sylvia Tröger. Dies stelle die Grundlage dar, um zusammen mit anderen Fachbereichen der Verwaltung ein stimmiges Konzept für eine effizientere Flächenbewirtschaftung sowie eine Stärkung der Innenentwicklung zu realisieren, so Tröger.

Durch das Flächenmanagement soll eine systematische Datenerfassung- und Auswertung konzeptionell aufgebaut und analysiert werden. Diese wird sich sowohl aus einem Baulücken- als auch aus einem Brachflächen- sowie einem Leerstandskataster zusammensetzen. Im Rahmen der Erstellung einer Innenentwicklungskonzeption sollen dabei einzelne Quartiere anhand unterschiedlicher Gesichtspunkte wie vorhandener Bebauungsmöglichkeiten, Interessen der Eigentümer oder auch möglicher Konfliktpotenziale betrachtet und ausgewertet werden.

In diesem Rahmen sollen auch die entsprechenden Eigentümer kontaktiert und eine Veranstaltungsreihe sowie eine Online-Plattform zur umfangreichen Information eingerichtet werden.  „Unser Ziel ist es, durch die Nutzungsoptimierung im Bestand innerörtliche Bebauungsmöglichkeiten zu erweitern, um so flächeneffizient dringend benötigten Wohnraum zu schaffen“, so Tröger.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Wohnungsbau Baupläne: Eisenhans/Fotolia.com
Werbung