Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Am Montag, den 11. Juni, tagte der Gemeindewahlausschuss im Stutenseer Rathaus. Unter dem Vorsitz der Ersten Bürgermeisterin Sylvia Tröger hatte er darüber zu entscheiden, welche Bewerbungen um das Amt des Stadtoberhaupts, zugelassen werden. Dazu war es insbesondere erforderlich, fünfzig Unterstützerunterschriften von Wahlberechtigten aus Stutensee vorzulegen.

Die folgenden Kandidatinnen und Kandidaten wurden zugelassen und stehen deshalb auf dem Stimmzettel bei der Wahl am 8. Juli:

  • Bettina Meier-Augenstein (CDU-Stadträtin aus Karlsruhe)
  • Maria Schneller (Mitglied von Die PARTEI aus Friedrichstal)
  • Martin Pötzsche (Grüner Ortschaftsrat aus Durlach)
  • Sven Schiebel (Fotograf aus Blankenloch)
  • Petra Becker (Justiziarin aus Karlsruhe)

Den zugelassenen Kandidaten ist nun auch das Plakatieren im öffentlichen Raum gestattet.

Bei der Wahl am 8. Juli muss ein Kandidat oder eine Kandidatin die absolute Mehrheit holen (50 % plus eine Stimme), um zu gewinnen. Erreicht dieses Ziel keiner, kommt es zu einer zweiten Wahl am 22. Juli. Hier genügt dann die einfache Mehrheit.

meinstutensee.de wird die Bewerberinnen und Bewerber um den Posten des Stutenseer Oberbürgermeisters in Kürze einzeln vorstellen.

Bildquellen

  • Rathaus Stutensee: Martin Strohal
Werbung