Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Geschichten leben von großen Momenten. Die Red Horse Geschichte erlebte so einen Moment als am Sontagabend Mitglieder aus deutschen und französischen Bands gemeinsam mit ihrem Workshopleiter und Solomusikern die Zuschauer des Red Horse 2018 in Begeisterung versetzten. Am selben Nachmittag hatten sie noch überhaupt das erste Mal gemeinsam gespielt, am Abend waren sie bereits die Helden auf der Bühne. Ausgerechnet mit einem Hit von Britney Spears – „Baby One More Time“.

Doch dieser Auftritt war nur der Gipfel der großen Zustimmung, die Besucher, Teilnehmer und Verantwortliche der dritten Ausgabe des europäischen Bandmeetings entgegenbrachten. Von den Möglichkeiten der Weiterbildung durch professionelle Coaches über die breite Vielfalt an Genres der Live-Acts bis zum gemütlichen Ambiente in der programmfreien Zeit mit Raum zum Kennenlernen und gemeinsamen Musizieren. Sprachliche Grenzen wurden im Bluesschuppen durch Jammen einfach überspielt. Und das alles wurde überhaupt erst möglich durch die großzügigen Sponsoren, insbesondere die Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe und die Firma Rosen GmbH.

Dass das Red Horse darüber hinaus noch seine weiteren Ziele erfüllen konnte, verfällt dabei fast zur Nebensache. Französische und deutsche Jugendliche waren bei der gesamten Vorbereitung  involviert. Die Mitglieder des GrauBau Freundeskreises leisteten einen immensen Beitrag zum Gelingen des Festivals. Bereits eine Woche vorher begannen die Aufbauarbeiten. Und der Freundeskreis immer mittendrin. Zudem übernahmen sie die komplette Bewirtung für die drei Tage. So sieht eine aktive Jugendbeteiligung und Völkerverständigung aus. Und nur durch diesen Einsatz ist so eine Veranstaltung durchführbar. „Darauf, auf den Freundeskreis und die Jugendlichen aus Frankreich sind wir als Veranstalter vom GrauBau Stutensee mächtig stolz“, erklärt Vlado Draca, Sozialarbeiter im Jugendzentrum Stutensee.

Das Team des Red Horse- Festival bedankt sich bei allen Besuchern des Red Horse, den Mitveranstaltern, dem Landratsamt Karlsruhe, Pamina und dem CRMA Bas-Rhin Nord aus Haguenau sowie natürlich auch bei allen Sponsoren und Unterstützern: Ein ganz besonderer Dank geht dabei an die Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe sowie die Firma Rosen GmbH, welche mit ihren beachtlichen Spenden all dies überhaupt erst ermöglicht haben. Man freue sich darauf, wenn es nächstes Jahr an Pfingsten wieder richtig rockt im GrauBau. Mit Live-Musik, Workshops und Festivalfeeling. Beim Red Horse 2019.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Red-Horse-Festival 2018: Stadtverwaltung Stutensee
Werbung