Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

„Die Blutspende ist ein Akt von selbstlosem, ehrenamtlichen Engagement. Gleichzeitig ist die Blutspende auch eine Hilfe auf Gegenseitigkeit: Jeder von uns kann in eine Situation geraten, in der er  oder sie auf Spenderblut angewiesen ist.“, führte Bürgermeister Edgar Geißler in seiner Rede anlässlich der diesjährigen Blutspenderehrung des Deutschen Roten Kreuzes und der Stadt Stutensee an.

Bei der diesjährigen Blutspenderehrung, die in den Räumen des Oskar-Hornung-Hauses in Friedrichstal stattfand, wurde dieses herausragende Engagement honoriert:  Michael Antes, Hans Georg Breindl, Detlef Klapp, Martin Klose, Katja Löber und Elke Steuer wurden für 10-mal Blutspenden ausgezeichnet. Für 25-maliges Blutspenden wurden Manfred Hummel, Marco Keilhauer und Manuela Müller honoriert. Zudem wurde Bodo Jung für 50-maliges Blutspenden geehrt. Die Geehrten bekamen Urkunden, Ehrennadeln sowie den Ehrungen entsprechende Geschenke überreicht. Bürgermeister Edgar Geißler gratulierte und dankte auch im Namen des Gemeinderats und der Stadtverwaltung: „Ich hoffe, dass Ihr Beispiel andere Mitbürger dazu anregt, sich ebenfalls für das Gemeinwohl einzusetzen.“, so Geißler.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Ehrung Blutspender 2018: Stadt Stutensee
Werbung