Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Am Sonntag, den 15. Juli, feierten Kinder, Erzieher und Eltern in Büchig die Einweihung ihrer komplett sanierten Kindertagesstätte “Lachwald”. Monika Dörflinger-Böhm, die Leiterin der Einrichtung, berichtete von den Gründen, die zu neuem Anbau sowie Generalsanierung geführt hatten, von einer erhöhten Nachfrage nach Betreuung von Unter-Dreijährigen sowie von Wasserschäden im alten Gebäude. In den vergangenen drei Jahren sei ein neuer Anbau entstanden, sowie das ursprüngliche Gebäude energetisch saniert worden, berichtete Erste Bürgermeisterin Sylvia Tröger. Drei Millionen Euro habe die Stadt investiert. “Eine Investition in unsere Kinder ist eine Investition in unsere Zukunft”, sagte sie. Neu in der Einrichtung sei ein Turn- und Bewegungsraum sowie eine Küche, um frische Mahlzeiten zubereiten zu können. Acht Gruppen gebe es in der Einrichtung.

Die Kinder bedankten sich mit angepassten Strophen des Lieds “Wer will fleißige Handwerker sehen” insbesondere auch bei Andreas Siegrist, dem Sachgebietsleiter für städtische Baumaßnahmen in der Stadtverwaltung.

Bürgermeister Edgar Geißler zeigte sich besonders stolz über die neuen Räumlichkeiten im obersten Stockwerk, die einen kinderfreien Rückzugsbereich für das Personal darstellten. Hier seien Besprechungen und Weiterbildungen möglich. Solche Räume gehörten derzeit nicht zum Pflichtumfang einer solchen Einrichtung. “Wir wollen die Arbeitsbedingungen für Erzieherinnen und Erzieher verbessern”, erklärte Geißler, auch im Hinblick auf den herrschenden Personalmangel.

Das ursprüngliche Kindergartengebäude sei nicht abgerissen worden, weil die Rohbausubstanz noch gut gewesen sei. Dadurch habe die Stadt zwei Millionen Euro gespart, so Geißler.

Die Kinder und ihre Eltern, die häufig selbst vor vielen Jahren diese Einrichtung besucht haben, zeigten sich begeistert von den neuen, modernen Räumen und verbrachten den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen.

Bildquellen

  • Einweihung Kita Lachwald: Martin Strohal
Werbung