Schwerverletzter Motorradfahrer bei Unfall in Stutensee

Symbolbild

Bild: Thomas Riedel

Pressemitteilung von Polizeipräsidium Karlsruhe | 23.07.2018 11:19 | 2 Kommentare

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag in Stutensee wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Eine 57-Jährige war gegen 12.00 Uhr mit ihrem Polo auf der Brühlstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung zur Weingartner Straße diese geradeaus überqueren. Hierbei achtete sie nicht auf die Vorfahrt des auf der Weingartner Straße fahrenden 54-jährigen Motorradfahrers. Der Biker bremste seine Ducati voll ab, stürzte und prallte gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Sachschaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe

Bildquellen

  • Symbolbild Rettungsdienst: Thomas Riedel

Kommentare

Darius

Spannend wäre jetzt die Frage: Wie schnell war der Motorradfahrer innerhalb der geschlossenen Ortschaft? Ab und zu rauschen ja welche durch den Ort, das einem Hören und Sehen vergeht. Ich hatte jedenfalls schon eine solche Begegnung: Schaue rechts, nichts, schaue links, nichts, schaue rechts nichts und wie ich losfahre kommt einer angeschossen wie ein Irrer, so dass ich gar nicht mehr wusste, wohin ich verschwinden soll. Er mit einem Schlenker an mir vorbei und dann noch mit der Faust gefuchtelt. Motorradfahrer werden bestimmt oft übersehen, aber aus meiner Sicht auch oft, weil sie einfach zu schnell unterwegs sind.

meinstutensee.de

Angesichts eines Schwerverletzten, der laut Angaben der Polizei übersehen wurde, ist es aus unserer Sicht an dieser Stelle nicht angebracht, über Fehler von Motorradfahrern im Allgemeinen zu diskutieren.