Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

 Am Sonntag, den 19. August 2018, findet der 2. historische Dreschtag mit Bulldogtreffen in Staffort bei der Dreschhalle statt.

Nahezu drei Jahrhunderte lang hat der Tabakanbau das Leben in Staffort mitbestimmt und geprägt. Letztmalig wurde im Jahre 1994 in Staffort kommerziell Tabak angebaut. Begonnen hat der Tabakanbau in unserer Region im Jahre 1699 mit der Gründung Friedrichstals durch die Glaubensflüchtlinge (Hugenotten) aus der Picardie in Frankreich. Die Hugenotten brachten das Know-How rund um den Tabakanbau mit und waren der Mittelpunkt des Friedrichstaler Anbaugebietes (von Hagsfeld im Süden bis Rußheim im Norden). Lange Zeit wurden sogenannte dunkle Tabaksorten, z.B Friedrichstaler, Geudertheimer für Zigarren angebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren helle Sorten für die Zigarettenproduktion gefragt. So wurde in den letzten Jahrzehnten in Staffort wie in den umliegenden Dörfern die Sorte Burley angepflanzt. Mit dem Tabak wurde gutes Geld verdient. So gab es nahezu auf jedem Hof Tabak. Die Anbauflächen pro Familie / pro Betriebs reichten dabei von einigen Ar bis zu einigen Hektar. Tabakanbau brachte vor dem guten Geld viel intensive, manuelle Arbeit im ganzen Jahr. Der Tabak der Sorte Burley wurde in den Monaten Juli und August in entsprechenden Arbeitsetappen geerntet.

Teiltätigkeiten dieser Tabakernte werden am Sonntag, den 19. August bei der Dreschhalle gezeigt. Die Tabakblätter werden auf einem nahe gelegenen Acker gebrochen (Tabak brechen ist der Ausdruck für das Ernten der Blätter) und dann dort auch eingefädelt.

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes des Vereins der Natur- und Vogelfreunde Staffort e.V. sind alle Traktorliebhaber mit ihren Fahrzeugen und historischen Geräten eingeladen, diese am Sonntag, den 19. August 2018 bei der Dreschhalle auszustellen. Dreschvorführungen finden ab 13.00 Uhr statt. Außerdem erstmalig in diesem Jahr bietet Erhard Gamer mehrere Vorführungen an: Tabak brechen (ernten) und  Tabak einfädeln (von 10.00 – 12.30 und von 16.30 – 18.00 Uhr ca. alle ½ Stunde.

 

Quelle: Erhard Gamer, Bodo Jung

Bildquellen

  • Stafforter Geschichte(n): Martin Strohal
Werbung