Storch verursacht Auffahrunfall

Storch (Symbolbild)

Bild: Karen Nagel

Pressemitteilung von Polizeipräsidium Karlsruhe | 30.08.2018 12:23 | Keine Kommentare

Ein Storch verursachte am Mittwochmorgen einen Verkehrsunfall auf der Landstraße 560, wie die Polizei mitteilt. Gegen 11.35 Uhr fuhr ein 33-jähriger BMW-Fahrer auf der Landstraße in Richtung Karlsruhe. Kurz nach einer Kurve stand ein Storch auf der Straße, weshalb der BMW-Fahrer abbremsen musste. Nachdem der Storch trotz Hupens unbeeindruckt stehen blieb und ein Überholen aufgrund Gegenverkehrs nicht möglich war, musste der 33-Jährige noch stärker abbremsen. Die Nachfolgende 41-jährige Toyota-Fahrerin konnte ihr Fahrzeug jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den BMW auf. Sowohl der BMW-Fahrer als auch die Toyota-Fahrerin wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 17.000 Euro. Zur Unterstützung an der Unfallstelle waren neben den Abschleppunternehmen, Rettungskräfte und die Freiwillige Feuerwehr Stutensee mit zwei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften, herbeigeeilt.

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X