Gasleitung in Staffort bei Bauarbeiten abgerissen

Symbolbild

Bild: Jonas Riedel

Pressemitteilung von Freiwillige Feuerwehr Stutensee | 04.09.2018 18:57 | Keine Kommentare

Eine bei Bauarbeiten beschädigte Gasleitung forderte am Dienstagnachmittag den Einsatz der Feuerwehr in Stutensee-Staffort. Das Leck konnte rasch abgedichtet und die Gefahr gebannt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Stutensee wurde am Dienstag gegen 16.30 Uhr zu einer abgerissenen Gasleitung in die Wolfslachstraße nach Stutensee-Staffort alarmiert.

Bei Bauarbeiten an einem Wohnhaus wurde durch einen Bagger versehentlich die Erdgasleitung zum Haus angebaggert. In der Folge trat ungehindert Gas aus der Leitung.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Stutensee rückten an und konnten mit hydraulischem Rettungsgerät die Gasleitung abquetschen, sodass der Austritt gestoppt und die Gefahr dadurch gebannt wurde. Der Gasversorger wurde verständigt und konnte das Leck anschließend abdichten.

Die Freiwillige Feuerwehr Stutensee war mit allen Abteilungen und rund 27 Einsatzkräften unter der Leitung des Kommandanten Klaus-Dieter Süß im Einsatz. Auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Ullrich Koukola machte sich vor Ort ein Bild der Lage.

Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und einem Notarzt unter der Leitung des organisatorischen Leiters Stefan Sebold im Einsatz. Die Polizei war mit zwei Streifen vor Ort.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Stutensee

forum Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X