meinstutensee.de


Neues Schwimmbad mit Köpfer eingeweiht

Startsprung von Sylvia Tröger und Sylvia Duttlinger

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 13.09.2018 22:00 | Keine Kommentare

Sylvia Tröger, die Erste Bürgermeisterin, und Sylvia Duttlinger, die Stadtteilausschussvorsitzende von Blankenloch und Büchig, weihten mit einem sportlichen Sprung ins kühle Nass das neue Stutenseebad ein.

Viele Vertreter der beteiligten Baufirmen und Architekten, von Vereinen, Schulen, Kirchen und Gemeinderat waren vor Ort, als die offizielle Einweihung am Donnerstag, den 13. September, gefeiert wurde. Auch Landrat Christoph Schnaudigel schaute auf einen Sprung vorbei. Die Einweihung eines Schwimmbads sei im ganzen Landkreis etwas Besonderes, sagte er. Es sei die erste dieser Art in seiner gesamten über zehnjährigen Amtszeit als Landrat. “Wir können froh sein, dass Kommunen so etwas stemmen können”, stellte er fest. Insbesondere angesichts von einer steigenden Zahl tödlicher Badeunfälle im vergangenen Jahr.

Einhaltung von Zeitplan und Kosten

Baubürgermeisterin Sylvia Tröger blickte auf die Entstehungsgeschichte des Neubaus zurück, beginnend mit dem Beschluss für Neubau statt Sanierung des alten Bades im Jahr 2013. Der Standort am Schulzentrum habe unter anderem den Vorteil, dort auch auch die Nahwärme des Blockheizkraftwerks nutzen zu können. Bezüglich der Kosten mit 12,3 Millionen Euro brutto sei eine Punktlandung hingelegt worden. Durch die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien des Landes Baden-Württemberg habe es einen Zuschuss von 2 Mio Euro gegeben. Stolz verwies sie auch auf modernste und effizienteste Technik im Untergeschoss des Bades hin. Diese können Besucher im Rahmen von Führungen auch am Eröffnungswochenende selbst begutachten.

“Kinder müssen schwimmen lernen”

Joachim Mack, Rektor der Pestalozzi-Schule in Blankenloch, berichtete von seiner Befürchtung, dass Stutensee vielleicht einmal ohne eigenes Bad dagestanden hätte. Umso mehr freue er sich über den Neubau und könne dabei auch verschmerzen, dass das neue Bad eine Bahn im Schwimmerbecken weniger habe als das alte. “Viele Kinder und Jugendliche können nicht richtig schwimmen”, bedauerte er. Das müsse sich ändern.

Die Kirchen wurden von den Pfarrern Jörg Seiter und Jens Maierhof vertreten. “Wasser ist Lebensfreude”, betonten sie, es könne aber auch gefährlich sein. “Kein Kind soll aus der Grundschule gehen, ohne schwimmen zu können.” Anschließend segneten sie das Bad.

“Fühlen Sie sich hier wie zu Hause”, wünschte sich die künftige Oberbürgermeisterin Petra Becker. Das ist ab Freitag, 14 Uhr möglich. Mit einem umfangreichen Programm können die Stutenseer ihr neues Bad kennenlernen (wir berichteten). Der Eintritt ist das ganze Wochenende über frei.

Bildquellen

  • Eröffnung Stutenseebad: Martin Strohal
  • Einweihung Stutenseebad Flyer: Stadt Stutensee
  • Eröffnung Stutenseebad: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen