meinstutensee.de


“Repair-Café” – gemeinsam reparieren ab 15. September in Friedrichstal

(Symbolbild)

Bild: TiBine/pixabay.com

Von Martin Strohal | 04.09.2018 20:54 | Keine Kommentare

Das Familienzentrum Friedrichstal (Kultcafé) erweitert sein Angebot. Am Samstag, den 15. September, startet das “Repair-Café”. Die Idee dahinter ist, dass gemeinsam repariert werden soll, statt kaputte Dinge wegzuwerfen. Ehrenamtliche Helfer sollen beim Reparieren Hilfe zur Selbsthilfe leisten. “Wir wollen dir zeigen, dass du in der Lage bist, Dinge selbstständig zu reparieren”, so das Familienzentrum in der Ankündigung.

Das Reparieren selbst soll kostenlos erfolgen und finanziert sich über Spenden. Die ehrenamtlichen Helfer sind Hobbybastler und ausgebildete Fachkräfte und unterstützen in den Bereichen der Elektrik, elektronischen Geräte, Mechanik, Holz sowie Textilien. Von den Bürgern können beispielsweise defekte Kaffemaschinen, Toaster, Lampen, aber auch Kleidung, Spielzeug oder Geschirr mitgebracht werden. Großgeräte wie Waschmaschinen werden hingegen nicht repariert.

Die Aktion soll einmal im Monat im alten Rathaus in Friedrichstal stattfinden, immer an einem Samstag von 10 bis 12 Uhr.

Ziel ist, dass der Besitzer des defekten Gegenstands diesen unter Anleitung selbst repariert. Eine Haftung oder Garantie übernimmt das Familienzentrum nicht. “Das Ziel der mittlerweile weltweit verbreiteten Repair Cafés ist es, Müll zu vermeiden und den Menschen zu zeigen, dass es einfacher ist als gedacht, einen vermeintlich unbrauchbaren Gegenstand zu reparieren”, so das Familienzentrum. Zudem führe das gemeinsame Arbeiten zu neuen Kontakten und der Reduzierung von CO2.

Die Termine für 2018 sind am 15.9., 27.10. und 17.11. Ab 2019 ist immer der zweite Samstag im Monat vorgesehen. Wer das Projekt als ehrenamtlicher Helfer unterstützen möchte, kann sich bei Beate Hauser melden (hauserbeate@web.de).

 

Bildquellen

  • Werkzeug: TiBine/pixabay.com

Kommentare

Kommentare sind geschlossen