Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Vergangenen Sonntag veranstaltete der Turnverein Friedrichstal zum ersten Mal den Friedrichstaler Waldlauf. Eine Fünf- und eine Zehnkilometer-Strecke führten durch den nassen, herbstlichen Hardtwald unweit des Sportgeländes des Vereins. Als dritter Lauf nach dem Stadtlauf der TSG Blankenloch und dem Volkslauf des VSV Büchig war er auch Teil des Stutensee Cups.

Trotz Regen und niedrigen Temperaturen hatten sich über 200 Läuferinnen und Läufer eingefunden, um die Strecke durch den Wald anzutreten. “Das Wetter animiert zum schnelleren Laufen, damit man wieder ins Warme und Trockene kommt”, so ein Läufer lachend. Rainer Mahler, Mitglied des Vorstands des TV Friedrichstals, zeigte sich angesichts der Teilnehmerzahlen überaus zufrieden. “Das sind mehr als doppelt so viele als wir gedacht hatten.” Zudem fand er lobende Worte über den professionellen Zeitnehmer, der auch schon in Blankenloch im Einsatz gewesen sei.

Der erste Läufer, der nach knapp 35 Minuten die zehn Kilometer gemeistert hatte, Elias Schipperges, kam aus Tübingen. Die erste Dame war Luise Dobmeier aus Rot nach gut 41 Minuten.

Gesamtsieger über alle drei Läufe des Stutensee Cup wurde Marius Seith von der LT TSV Graben. Bei den Damen gewann Luise Dobmeier vom TSV 05 Rot den Pokal.

Bildquellen

  • 1. Friedrichstaler Waldlauf: Martin Strohal
Werbung