meinstutensee.de


TSG Blankenloch: Sportliche und familiäre Geburtstagsfeier

Turnen Mädchen

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 21.10.2018 21:25 | Keine Kommentare

Am vergangenen Samstag feierte die Turn- und Sportgemeinschaft Blankenloch ihr 50. Jubiläum in der Festhalle. Der Abend war locker und kurzweilig gestaltet, die Atmosphäre wie bei einer großen Familienfeier. Die Begrüßung übernahm der zentrale Mann des Vereins, Heinz Beierstorf, seit über 20 Jahren der 1. Vorsitzende. “Bei der Gründung 1968 wurden uns keine zwei Jahre Existenz zugetraut.” Ein Verein brauche Menschen mit Visionen und Ideen und auch Menschen mit der Kraft, diese umzusetzen. Exemplarisch nannte er zwei Namen: Dieter Raisch, der den Bau des Vereinsheims vorangetrieben habe, und Werner Hemberle, der eine eigene Indiaca-Mannschaft aufbauen wollte, als dieser Sport vielfach noch abwertend “Affentennis” genannt worden sei. Mittlerweile habe man einen Indiaca-Weltmeister in den Reihen der TSG.

Die Moderation der Geburtstagsfeier hatte Andreas Eisele übernommen, der diese Aufgabe sehr unterhaltsam durchführte. So streute er zwischen den Programmpunkten immer wieder Fakten und Anekdoten aus der Vereinsgeschichte ein, beispielsweise, dass die Gründung im Jahr 1968 im Blankenlocher Gasthaus “Zum Kaiser” stattgefunden habe – heute das Restaurant “Riviera”. Ein wichtiges Ereignis in der Geschichte sei auch der Bau des Vereinsheims 1984/85 gewesen, in das insgesamt etwa 10.000 freiwillige Arbeitsstunden geflossen seien. Nicht zu vergessen auch der Stutensee-Triathlon, der weit über die Region bekannt sei und dessen erste Durchführung in das Jahr des ersten Wahlkampfs von Klaus Demal fiel.

Zu einer guten Geburtstagsfeier gehören auch Gratulanten. Oberbürgermeisterin Petra Becker nannte den Verein eine “Erfolgsgeschichte” und übermittelte auch die Glückwünsche des Landrats. Michael Obreiter vertrat den Sportkreis, Ursula Jell die Blankenlocher Vereine. Alle übergaben Geldgeschenke und alle lobten die hervorragende Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. Tatsächlich sieht sich die TSG gut für die Zukunft gerüstet. Knapp 1.100 aktive und passive Mitglieder zählt der Verein aktuell – so viele wie nie zuvor in der Vereinsgeschichte – und etwa 43 Prozent davon sind unter 18 Jahre alt.

Die Grußworte wurden umrahmt von spektakulären Turndarbietungen, einer Ball-Aktion, die die ganze Halle einbezog, Boxkämpfen, einer Selbtsverteidigungspräsentation und zwei Jazz-Dance-Auftritten. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was der Verein seinen Mitgliedern zu bieten hat.

Ehrungen gab es für die Volleyballmannschaften und die Indiaca-Junioren für ihre Erfolge sowie die Jazz Dance-Gruppe für zwei geholte Titel.

Bildquellen

  • 50 Jahre TSG Blankenloch: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X