Kreuzung L560 bei Spöck: Ampel geplant

L560

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 17.12.2018 10:38 | Keine Kommentare

Die Landesstraße L560 führt von Karlsruhe kommend nach Bruchsal. Zwischen Friedrichstal und Spöck zweigt die L558 ab, die nach Spöck (Süd) und zum Friedrichstaler Gewerbegebiet führt. Dieser Knotenpunkt sei zu Spitzenstunden überlastet, hat das Regierungspräsidium Karlsruhe festgestellt. Es komme zu hohen Wartezeiten, die sich auch in der Unfallstatistik widerspiegelten. “In den Jahren zwischen 2014 und 2016 lag eine Unfallhäufungsstelle an diesem Knotenpunkt vor”, so das Regierungspräsidium.

Dagegen soll etwas getan werden. Ein Umbau der Kreuzung ist geplant. Dazu gehören mehrere Maßnahmen: Der Linksabbiegerstreifen aus Fahrtrichtung Karlsruhe kommend soll verlängert werden. Zudem ist eine Aufweitung der L560 aus Richtung Friedrichstal vorgesehen für die Anlage separater Fahrstreifen für die Rechts- und Linksabbieger. Aus Fahrtrichtung Bruchsal kommend wird ein separater Rechtsabbiegestreifen umgesetzt. Um Fußgängern und Radfahrern eine Überquerung der Fahrbahnzu erleichtern, ist eine Querung auf der L558 vorgesehen. Die Steuerung des Verkehrs soll über eine Ampel – im Amtsdeutsch Lichtsignalanlage – geschehen.

“Für die Maßnahme müssen einige Flächen erworben werden”, teilt das Regierungspräsidium auf Anfrage von meinstutensee.de mit. Dies sei erst nach Abschluss des laufenden Flurneuordnungsverfahrens möglich, voraussichtlich ab dem Jahr 2020. Der Umsetzungszeitraum der Signalisierung stehe deshalb noch nicht fest.

Die Kosten der Maßnahme betragen rund 600.000 Euro.

Bildquellen

  • L560: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X