Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Blankenloch galt es für stellvertretenden Abteilungskommandant Dominik Schäfer einen neuen Rekord zu verkünden. Ganze 130 Mal mussten die Frauen und Männer der Abteilung Blankenloch mit Blaulicht und Martinshorn ausrücken um zu helfen. Neben Oberbürgermeisterin Petra Becker nahmen auch Stadtteilausschussvorsitzende Sylvia Duttlinger und die Stadträte Ansgar Mayr und Walter Dörflinger an der Sitzung teil.

Für Dominik Schäfer, der als Stellvertreter den Jahresbericht von Abteilungskommandant Markus Seitz vorgetragen hat, ist die beachtliche und stetig steigende Einsatzzahl nur ein Kleines im ganz Großen. Schließlich erforderde die stetige Kenntnis über Maschine und Einsatzmittel ständige Aus- und Weiterbildung. Sechs Truppführer und drei Gruppenführer bestanden im letzten Jahr die Ausbildung in der Abteilung. Aber auch nach den Einsätzen müssen in Rüstzeiten die entsprechenden Materialen gereinigt, befüllt und getauscht werden. Dies alles meistern die Frauen und Männer im Ehrenamt für die Stutenseer Bevölkerung und bei Bedarf auch darüber hinaus.

“Unser Einsatzgebiet endet nicht an der Stadtgrenze, und wir kommen auch in den umliegende Gemeinden im Ernstfall zur Unterstützung ” weiß Schäfer bei der Hauptversammlung zu berichten.

Grund genug, auch Menschen für die langjährige Tätigkeit zu ehren. Das Landesehrenabzeichen in Bronze erhielten für 15 Jahre aktiven Dienst die Kameraden Christoph Ortlieb, Michael Pfattheicher und Gregor Peters. Oberbürgermeisterin Petra Becker selbst überreichte das Ehrenabzeichen.

Becker führte die Einsatzhäufigkeit des letzten Jahres zum Großteil auf die vielen Flächenbrände aufgrund der anhaltenden Trockenheit des heißen Sommers zurück. Hochachtung zeigte Becker vor der vorbildlichen Einsatzbereichtschaft und dem Engagement, mit dem die Ehrenamtlichen Mitglieder bei Tag und Nacht arbeiten. Maßgeblicher Punkt in der Wertigkeit sei laut Oberbürgermeisterin der Mensch selbst. Die Frauen und Männer setzten Gesundheit und Freizeit ein zum Wohle der Stadt Stutensee.

Direkt Betroffene war auch Stadtteilvorsitzende Sylvia Duttlinger im letzten Jahr. So konnte Duttlinger sich bei einem Wasserschaden im eigenen Haus selbst ein Bilder von der Einsatzbereitschaft der Wehrleute machen. Beeindruckt war sie damals vom Einsatzablauf und hat daher zur Freude der Anwesenden ein kleines Dankeschön in Form von süßen Backwaren mitgebracht.

Zum Ende hatte auch noch Oberbürgermeisterin Becker eine Überraschung parat und ein ganz besonderes Geschenk der Stadt Stutensee an die Einsatzabteilung: warme Wollmützen für den kühlen Kopf.

Bildquellen

  • JHV Feuerwehr Blankenloch 2019: Thomas Riedel